Ruby Beauty (Zwerghimbeere)

Ideal für Terrasse und Balkon! Eine Sommerhimbeere, die maximal einen Meter hoch wächst. RUBY BEAUTY® bringt im Juni eine große Menge aromatischer, mittelgroßer, hellroter Himbeeren, die Sie vom Frühstückstisch aus in Ihr Früchtemüesli pflücken können. Dank stachelloser Triebe bleiben Ihre Hände bei der Ernte und dem Ausschneiden der abgetragenen Triebe unverletzt. In einem großen Topf gepflanzt, erhalten Sie mehrere Jahre feine Früchte von dieser kompakten und robusten Pflanze, die eine große Menge Jungruten bildet. Sie eignet sich auch sehr gut für ein Hochbeet sowie für den Garten. Außerdem kann sie aufgrund der zwergwüchsigen Form problemlos mit einem Netz vor Vögeln geschützt werden.

Enrosadira

Die aktuell vielversprechendste Himbeersorte! Der grosse Star unter den Himbeersorten mit frühem Reifebeginn im Sommer und einer Herbsternte. ENROSADIRA bedeutet das sagenhafte Alpenglühen der Dolomiten, der Heimat dieser Sorte. Fachleute und Himbeerproduzenten sind begeistert: früher Reife beginn, hoher Ertrag ansehr grossen, wohlgeformten, hellroten Beeren mit sehr gutem Geschmack. Für die zweimalige Ernte ab Mitte Juni (an den letztjährigen Trieben) und ab Anfang August (an den diesjährigen Trieben) bestens geeignet. Stabile Triebe mit wenigen, kurzen Stacheln. Für durchlässige Böden.
Reifezeit: ab Mitte Juni bis Mitte Juli und Anfang August bis Mitte Oktober

Glen Ample

Stachellos aus Schottland. Sehr große Früchte mit gutem Geschmack und Haltbarkeit. Für alle Verwendungsarten (auch zum Tiefkühlen) geeignet. Die robusten Pflanzen ohne störende Stacheln und mit langer Ernteperiode lohnen den Anbau von Himbeeren im eigenen Garten.
Mittlere Reifezeit.

Blissy autumn bliss

Die früheste aller Herbsthimbeeren. Große bis sehr große Früchte mit gutem Aroma und guter Haltbarkeit. Reifezeit: Ende Juli bis Ende September

Nessy loch ness

Stachellos. Geschmacklich die bes­­te aller bekannten Brombeer­sorten. Sehr robust, Wuchs mittelstark. Die Früchte sind Groß bis sehr groß. Sehr wohlschmeckendes Aroma, süß. Reife Früchte sind fest und saften nicht. Unsere beliebteste und meistverkaufte Brombeersorte. Frosthart, für Höhenlagen geeignet.
Reifezeit: ab Ende Juli bis Mitte September

Rolan

Große Früchte an sehr langen Trauben. Bei Vollreife mit gutem Geschmack und wenig Säure. Stark aufrecht wachsend. Wenig anfällig auf Blattfallkrankheiten. Wenig verrieselungsanfällig.
Reifezeit: Anfang bis Ende Juli

Detvan

Viele, gleichmäßig große, rote Beeren an langen Trauben! Reichtragend, gut pflückbar und unempfindlich. DETVAN reift mittel und ist wenig empfindlich auf Regen während der Reife. Aromatisch und bei Vollreife mild. Reifezeit: ab Anfang bis Ende Juli

Weiße Versailler

Unerreicht süß und aromatisch. Früchte eher klein, aber an langen Trauben. Starker, aufrechter Wuchs. Robust. Reife früh.
Reifezeit: ab Anfang bis Ende Juli

Dr. Bauer´s Ometa

Starker, aufrechter Wuchs. Wenig anfällig für Blattfallkrankheit, Rost, Mehl­­­tau und Johannisbeergallmil­be. Frühe Reife. Sehr große Früchte an langen Trauben. Leicht pflückbar. Geschmacklich beste Sorte.
Reifezeit: ab Anfang bis Ende Juli

Dr. Bauers Jostine

Dunkelviolette bis schwarze Früchte, mittelgroß bis groß. Aufrechter, mittelstarker Wuchs.
Reifezeit: Anfang bis Ende Juli

Rania

dornenarme, sehr robuste, rotfrüchtige Stachelbeere mit mittelgroßen, sehr aromatischen Beeren. Perfekt zum Frischessen und Verarbeiten. Hoher Ertrag. Sehr gesundes Laub. Aufrechter Wuchs. Lieferbar ab Sommer.
Reifezeit: Mitte Juli bis Anfang August

Elizabeth

bodentolerant und robust. Auch ihr genügt eine Mischung Gartenerde + Morbeeterde 1:1. Zählt zu den geschmacklich besten Sorten auf dem Markt, hellblaue, mittelgroße Beeren, erfrischendsüß-säuerlich mit ausgeprägtem Aroma. Winterhart und durch späte Blüte nicht blütenfrostempfindlich. Üppiger Wuchs. Regelmäßiger, hoher Ertrag.
Reifezeit: Mitte August bis Mitte September

Reka

Für REKA® genügt es, saure Moorbeeterde in die Gartenerde zu mischen (1:1). Hoher Ertrag an Großen, festen, würzig-aromatischen, dunkelblauen Beeren in Trauben. Starkes Wachstum. Hoher Zierwert durch rotes Holz und Laub im Herbst.
Reifezeit ab Anfang Juli

Sinikka

Unsere kleine, blaue Waldfee - die einheimische Waldheidelbeere ist wieder da! Robuste Sorte. Kleine, dunkelblau-schwarze Beeren mit dem vollen Aroma und dunklem, färbendem Fruchtfleisch. Wegen der dunklen Farbstoffe sehr gesund! Für köstlichen Heidelbeerkuchen, Kompott, Marmelade etc. Als Unterpflanzung für Kulturheidelbeeren im Moorbeet geeignet. Bis 40 cm hoch. Selbstfruchtbar.
Reifezeit: ab Juli

Maitop

Die Maibeere® Maitop ist wie Amur(S) eine sehr aromatische, groß fruchtige Sorte und somit die perfekte Partnersorte zur gegenseitigen Befruchtung. Sie beeindruckt durch himmlisch feine dunkelblaue, länglich-ovale Beeren, welche sich bestens zum Frischessen, für farbintensive Kuchen, Konfitüren und Kompotts eignen. Der langlebige, absolut frostharte, bis 1.5 m hohe Strauch ist sehr pflegeleicht und hat keine besonderen Ansprüche an Boden, Standort und Klima. Sonnig-halbschattig gepflanzt in einigermaßen durchlässigen Boden, ältere Pflanzen etwas auslichten und schon können die köstlichen Beeren genossen werden.

Amur

Große, aromatische Beeren. Befruchtung durch MAITOP.

0 Artikel im Warenkorb.