Ananas Salbei

ALLGEMEINES
Mit ihren roten Blüten, ihrem fruchtigen Aroma und dem herrlichen Duft sollte sie inkeinem Garten fehlen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige, warme und trockene Standorte. Mehrjährig aber nicht winterhart. Die Pflanzeeignet sich auch als Zimmerpflanze oder für den Wintergarten. Möglichst kompletteTriebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. Sotreibt die Pflanze immer wieder neu aus.VERWENDUNGDer exotische Geschmack der Blätter und Blüten passt gut zu Quark, Süßspeisen, Geleeoder zu asiatischen Fleischgerichten. Des Weiteren als Heiltee bei Erkältungen.Getrocknet im Duftkissen.WIRKUNGAnanassalbei gehört zu den Erkältungskräutern.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Saponine,Vitamine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige mit Blättern abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen imluftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Blätter in einer Papiertüte aufbewahren.

TOP TIPP
Gelee: Ein Sträußchen Ananassalbeitriebe in 750ml Apfelsaft geben. 15 Minuten leichtköcheln, das Sträußchen wieder entfernen. Mit Gelierzucker nach Packungsangabeaufkochen und in Schraubverschließgläser füllen. 10 Minuten auf den Kopf stellen unddanach wieder umdrehen. Mit einem Schuss Zitronensaft schmeckt's noch frischer.


Ananas Minze

ALLGEMEINES
Mit ihren weiß-grün panaschierten Blättern ist die Ananasminze Heilkraut, Küchenkrautund eine attraktive Duftpflanze in einem.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte.Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Zur Zubereitung von Tee, Bade- und Würzöl, Milchshakes und Likören, aber auch inSalatsaucen, Suppen, Bowlen und Süßspeisen. Sie passt auch gut zu Gerichten aus demarabisch-persischen Raum.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend,nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Badezusatz und Würzöl: Minzzweige locker in eine Flasche füllen und mit einem kalt gepressten Öl übergießen bis alle grünen Teile bedeckt sind. Verschließen und 3 Wochen indie Sonne stellen. Danach Öl abfiltern und kühl aufbewahren. Verwendung als Badezusatz,zum Einreiben aber auch als Würze zu Fleisch, Reisgerichten und Salatmarinaden.


Apfel Minze

ALLGEMEINES
Auf Grund des geringeren Menthol Gehalts ist die Apfelminze lieblicher und milder als andere Minzen.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Wegen des geringen Menthol Gehalts eignen sich die Blätter besonders gut für Kindertees. Ebenfalls eignet sich die Apfelminze zum Würzen von Obstsalaten und Getränken,für Mintsoßen und Gewürzessig, Salatsaucen, Suppen, Bowlen und Süßspeisen, Milchshakesund Liköre usw...

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend,nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Kräuterlimo: 500ml Apfelsaft und 500ml Mineralwasser in eine Flasche geben. Etwa 5 Zweige Apfelminze mit einem Nudelholz bearbeiten und ebenfalls in die Flasche geben. Übernacht ziehen lassen. Die erfrischende Limo kann am nächsten Tag getrunken werden


Arznei Thymian

ALLGEMEINES
Auch Quendel genannt. Seit mehr als 4000 Jahren wird er als Arzneipflanze verwendet.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichtenMittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesonderedas Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin,während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwegean und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmendeWirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. GetrockneteZweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL grob gehackte, frische Thymianblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießenund 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bei Kindern nur die halbe Dosis.Mit Honig gesüßt, bei Husten, Bronchitis und zur Stärkung der Abwehrkräfte.


Australische Minzverbene

ALLGEMEINES
Die großen zartflauschigen Blätter verströmen einen wunderbaren fruchtigen Zitronenduftund schmecken herrlich fruchtig. Die pflegeleichte Pflanze kommt mit wenig Wasser aus. Hält man sie feucht, wächst sie so richtig los und bildet riesige Blätter. Im Sommerkann Sie problemlos im Freien stehen, macht aber auch ganzjährig als Zimmerpflanze eine gute Figur.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige bis schattige Standorte. Mehrjährig aber nicht winterhart. Die Pflanze eignet sichauch als Zimmerpflanze oder für den Wintergarten. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei zwei Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt diePflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der fruchtige Geschmack der zarten Blätter passt hervorragend zu Süßspeisen wie Quark, Eis, Joghurt, Obstsalate... Natürlich auch in erfrischenden Kalt- und Heißgetränken.Am besten die Blätter in kleine Karos schneiden und so zum dosierten "Würzen" einsetzen.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Die Blätter in kleine Karos zu schneiden, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schattentrocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Limo: Etwa 10 Blätter des Australischen Zitronenblatts und 25g geschälten Ingwer in kleine Stücke schneiden und in einen Mixer geben. Dazu jetzt den Saft von 1 - 2 Zitronenund 500ml Apfelsaft geben. Gut mixen und Übernacht im Kühlschrank ziehen lassen.Wer möchte kann die Limo jetzt noch durch ein feines Sieb passieren.Mit 500ml Mineralwasser auffüllen und mit Eiswürfeln genießen.


Aztekisches Süsskraut

ALLGEMEINES
Enthaltener Süßstoff 1000 mal stärker als Zucker, nicht über einen längeren Zeitraum zusich nehmen.

PFLEGEHINWEISE
Rankende Pflanze, ideal für Balkon oder Ampel, sonnig und warm, nicht winterhart.Die Pflanze eignet sich auch als Zimmerpflanze oder für den Wintergarten. Möglichstkomplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleibensollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Sehr beliebt zum Süßen von Tee und Süßspeisen wegen des Honigmelonen ähnlichen Aromas und dabei leicht minzigen Dufts.

WIRKUNG
Schon die Azteken nutzten die beruhigende, entspannende und durchblutungsfördernde Wirkung. Vor dauernder oder übermäßiger Anwendung wird jedoch gewarnt! Nicht inder Schwangerschaft verwenden.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Hernandulcin, Kampfer, Quercetin, Sesquiterpen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abzupfen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einemdunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Süßstoff: Ideal zum süßen von Teemischungen, toll zu Zitronenverbene.Der Tee hat eine entspannende Wirkung mit minzigem Aroma. Nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen.


Basilikum

ALLGEMEINES
Beliebtestes Küchenkraut, bringt den Süden ins Haus. Basilikum verliert beim Kochen seinen Geschmack, daher immer erst beim Servieren zugeben.

PFLEGEHINWEISE
Wärmebedürftig, einjährig und nicht winterhart. Am besten im Haus an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Tomaten, Kräutersaucen, auf Pizza, in Pasta, im Pesto und an Salaten. UnverzichtbaresGeschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig.Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- undDarmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schattenaufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Pesto: 50g Vietnamesischer Koriander, 50g Basilikumblätter, 50g Rucola, 6 Knoblauchzehen,50g geriebener Parmesan, 75g Pinienkerne und 200ml Olivenöl im Mixer fein hacken. In ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken.


Basilikum-Minze

ALLGEMEINES
Würziges Basilikumaroma gepaart mit Minze. Eignet sich für Pestos und Salsa eben so wie für erfrischende Drinks. Vor allem lädt es zum Experimentieren ein.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immerwieder neu aus.

VERWENDUNG
Diese Minze ist geschmacklich dem Basilikum ähnlich, auch wenn das minzige Aromadominant ist. Es eignet sich dank seiner leicht pfeffriger Note zum Verfeinern von Salaten, Soßen, für Pestos, Drinks und natürlich auf Tomate und Mozzarella. Des Weiteren eignet sich diese Minze zur Zubereitung von exotischen Bade- und Würzölen, Liköre, Tee,Duftsträuße usw....

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen.Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Zitronen-Basilikum-Minze-Limonade: 2 Bio-Zitronen schälen und halbieren.Zusammen mit etwa 10 bis 20 Basilikum-Minze Blättern, einem Liter Wasser und 80g Zucker in einen Mixer durchmixen. Ab sieben, und der Sommer kann kommen.


Beeren-Minze

ALLGEMEINES
Der fruchtig-beerige, cremige Geschmack dieser Minze eignet sich besonders gut für süße Drinks und Speisen.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Beeren-Minze lässt sich vielfältig verwenden. Zum Beispiel: In erfrischenden Sommer-Drinks, Smoothies, Desserts, im Obstsalat und Joghurt, in exotischen Bade- und Würzölen sowie Likören und natürlich als Tee.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend,nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen.Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Beeren-Smoothie: Etwa 500 g Waldbeeren und eine Handvoll frischer Minzblätter zusammenim Mixer oder mit dem Pürierstab mixen. Das entstandene "Mus" solange mitWasser verdünnen, bis sich die Konsistenz zum Trinken eignet. Mit Zucker abschmeckenund nochmals gut mixen. Als Zuckeralternative einfach Stevia-Blätter mit pürieren.


Beinwell

ALLGEMEINES
Wunderschöne Heilpflanze mit violetten bis purpurfarbenen Blüten. Lieblingspflanze der Hummel.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige bis halbschattige und feuchte Standorte, winterhart.

VERWENDUNG
Beim Beinwell wird vor allem die Wurzel in Salben und Tinkturen und Gels verwendet.Man wendet Beinwell Zubereitungen nur äußerlich an. Keine Anwendung bei tiefen offenen Wunden. Keine Anwendung länger als vier Wochen im Jahr.

WIRKUNG
Hauptsächlich angewendet bei Verletzungen des Bewegungsapparates, wie: Gelenkschmerzen,Knochenbrüche, Muskelschmerzen, Prellungen, Quetschungen, Schwellungen,Verstauchungen, Schmerzen bei Verletzungen.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, Allantoin, Asparagin, Alkaloide, Flavonoide, ätherische Öle, Harz, Kieselsäure

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Wurzelstöcke gut reinigen, zerteilen, Teile an einer Schnur auffädeln und die Schnur an einem halbschattigen trockenen Ort aufhängen. Die getrockneten Wurzelstücke in einem Glasbehälter dunkel lagern.

TOP TIPP
Beinwellbalsam: 3 Beinwellblätter grob zerhacken, mit einer Tasse kochendem Wasserübergießen und abfiltern. Nach dem Abkühlen kann man den Balsam auf kleinere Verbrennungenoder Ausschläge tupfen.


Blutampfer

ALLGEMEINES
Ein Blickfang in jedem Kräutergarten. Milder als der normale Sauerampfer aber nicht weniger gesund.

PFLEGEHINWEISE
Nährstoffreicher, sonniger bis halbschattiger, eher feuchter Standort. Erscheinende Blütentriebe zur Verjüngung der Pflanze konsequent entfernen.

VERWENDUNG
Die jungen, hübsch anzusehenden Blätter passen hervorragend zu Salat, Suppen, Soßen,Fleisch, Fisch, Omelette, in Joghurt und Quark, im Smoothie oder einfach so aufs Brot. Möglichst am Ende der Garzeit hinzugeben. Er wirkt appetitanregenden, harntreibenden und blutreinigenden. Blutampfer wegen der Oxalsäure nicht in größeren Mengen oderüber längere Zeit essen!

WIRKUNG
Er wirkt appetitanregenden, harntreibenden und blutreinigenden.

INHALTSSTOFFE
Oxalsäure, Flavonglykosid, Vitamin C

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Essbare Teller-Deko: Die gewünschte Menge Blutampferblätter waschen und trockentupfen. Aus Essig, Öl und Gewürzen eine Vinaigrette mischen und die Ampfer-Blätterdarin marinieren. Beim Anrichten den Ampfer aus der Marinade nehmen und abtropfenlassen, gefällig, z. B. kreisförmig, auf einem Teller drapieren.


Borretsch

ALLGEMEINES
Küchen- und Heilkraut mit fleischigen, haarigen Blättern und zierlichen, blauen Blüten.Passt gut zu Gurken und Salaten und darf in der "Frankfurter Grünen Sauce" nicht fehlen.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger Standort. Stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden.

VERWENDUNG
Blüten als essbare Dekoration, auch kandiert möglich. Junge Blätter frisch als Salatkraut,in Joghurt- oder Sahnesaucen, in Mayonnaisen oder im Kräuterquark. Man kann dieBlätter auch wie Blattgemüse kochen. Traditionell wird Borretsch gegen Herzschwäche und Melancholie verwendet. Aber auch bei Bronchialkatarrh, Bronchitis sowie bei Entzündungen des Mund- und Rachenraums wird er volksmedizinisch angewendet. Genuss im Übermaß oder täglich über einen längeren Zeitraum ist zu vermeiden.

WIRKUNG
Herzstärkend, reizmildernd, schleimlösend, harntreibend, blutreinigend, kühlend, fiebersenkend,belebend, nervenstärkend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoffe, ätherisches Öl, Schleimstoffe, Saponin, Asparagin, Harze, Kieselsäure,Vitamin C, Pyrrolizidinalkaloide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter und Blüten getrennt in Lagen im Schatten getrocknet. Blätter in Stoff- oder Papiersäcken,Blüten in Gläsern aufbewahren.

TOP TIPP
Dressing: 3 EL Olivenöl, 3 EL Frucht-Essig und 3 EL Sahne in einer Salatschüssel miteinanderverrühren. Jetzt mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Ganze zum Schluss mit fein gehackten Salatkräutern wie z.B. Borretsch, Petersilie, Dill,Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Gartenpimpinelle verfeinern. Passt hervorragendzu Blattsalaten aller Art.


Bronzefenchel

ALLGEMEINES
Äußerst dekoratives Kraut mit auffallend, bronzefarbenen Blättern. Geschmack undInhaltsstoffe des Bronzefenchels sind die gleichen wie beim grünen Fenchel.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für sonnige bis halbschattige Standorte.Anspruchslos.

VERWENDUNG
Das Kraut eignet sich besonders zum Würzen von Fisch, aber auch von Salaten, Gemüse,Fleisch, Geflügel, Kräuterquark und Kräuterdip. Tee bei Blähungen, Darmkrämpfen,Durchfall, Verdauungsbeschwerden zur Milchbildung bei stillenden Frauen des weiterenwirkt er beruhigend. Ein Bad mit Fenchel gibt eine weiche Haut. Fenchel-Inhalat beiBeschwerden der Atemwege.

WIRKUNG
Wirkt verdauungsfördernd, beruhigend, appetitanregend und krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle (Anethol, Fenchon, Limonen), fettes Öl, organische Säuren, Flavonoide,Vitamine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Konserviert werden nur die Samen. Dazu werden die Dolden mit den Früchten / Samenabgeschnitten, gebündelt und im Schatten getrocknet. Jetzt können die trockenen Samenherausgeklopft und in einem dunklen Gefäß aufbewahrt werden.

TOP TIPP
Fenchelessig: 250ml Weißwein und 750ml Weißweinessig in einem Kochtopf mischen.Nun je 2 EL Fenchelkraut und Dillkraut hinzu geben. Alles Aufkochen lassen und in einemverschließbarem Gefäß abfüllen. Eine Woche bei Zimmertemperatur ziehen lassen und absieben. Den Fenchelessig in einer verschließbaren Flasche abfüllen und kühl lagern.


Cola-Pflanze

ALLGEMEINES
Früher war die Eberraute ein geschätztes Gewürz, der Duft nach Cola erweckt dasInteresse nun erneut. Zum Aromatisieren nur die zarten Spitzen verwenden.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, wärmeliebende und pflegeleichte Pflanze für sonnige Standorte.Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleibensollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der Duft nach Cola erweckt das Interesse. Zum Würzen von fetten Speisen, in Teemischungenoder für erfrischende Getränke. Auch als Duftpflanze z.B. in Duftsäckchen. Immer die zarten Spitzen verwenden. Achtung! Die Pflanze nicht in der Schwangerschaftnutzen!

WIRKUNG
Magen- und Gallensaft anregend, schweißtreibend, harntreibend, appetitanregend.

INHALTSSTOFFE
Cumarin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Absinthin, Alkaloid. Das enthalteneCumarin ist umstritten, daher nur mäßige Verwendung!

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebspitzen abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigenSchatten aufhängen. Die getrockneten Spitzen in einem Stoffsäckchen aufbewahren.

TOP TIPP
Sirup: 3-4 Zweige in einen Topf geben. Mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und2-3 Teelöffel Honig einrühren. 5 Minuten ziehen lassen. Kraut herausnehmen und miteisgekühltem Mineralwasser aufgießen. Fertig!


Currykraut

ALLGEMEINES
Hübscher verwandter der Strohblume mit silbrig - grauen nadelförmigen Blättchen.Diese sind Bestandteil eines jeden Currys.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, geschützte Überwinterung in gut durchlässigen Böden möglich.Winterschutz ist allerdings auf jeden Fall ratsam. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immerwieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Blätter der Pflanze ähneln im Aroma der Currygewürzmischung und können entsprechend verwendet werden, dabei werden im Allgemeinen ganze Zweige kurz vor dem Garende mitgekocht und vor dem Servieren entfernt. Sparsam dosieren.Zur Verwendung in der Küche möglichst vor Blühbeginn ernten. Getrocknete Blüten alsTee gegen Husten, auch als Badezusatz und für Waschungen bei Hautreizungen.

WIRKUNG
Tee gegen Husten oder äußerlich bei Hautreizungen.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Bitterstoffe, Borneol, Beta-Pinen, Italidion, Limonen, Nerol, Nerylacetat

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Kraut mit oder ohne Blüten ernten, bündeln und an einen luftigen, schattigen Ort trocknen.Für eine Tee eignen sich am besten die trockenen Blütenköpfe.

TOP TIPP
Tee: Einen EL getrocknete Blüten mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minutenziehen lassen und abseihen. Hilft gegen Husten und wirkt entgiftend. Eine Tasse pro Tag,nicht länger als eine Woche. Den Tee kann man auch zur Hautbehandlung und Bäderngegen Hautreizungen nutzen.


Dill

ALLGEMEINES
Altes Heil- und Küchenkraut

PFLEGEHINWEISE
Einjährig, sonnig und warm, nicht winterhart. Jährlich wechselnde Standorte wählen.Erst nach vier Jahren wieder an dieselbe Stelle pflanzen. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte.So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch an Salaten insbesondere Gurken, Tomaten, Zucchini, für Saucen, Fisch, Frischkäseund Kräuteressig. Bestandteil der "Grünen Sauce" und als Tee.

WIRKUNG
Wirkt entkrampfend auf die Muskulatur des Magen- und Darmtraktes.Tee regt den Appetit an und beseitigt Blähungen, wirkt harntreibend, beruhigend und Schlaffördernd. Er hilft auch bei Kehlkopfentzündungen und Halsweh.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoffe, Vitamin C, Ätherisches Öl, Amin

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehacktenBlätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschranklagern.

TOP TIPP
Dillbutter: Triebspitzen fein hacken und in zerlassener Butter gut mischen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. In Gläser einfüllen und ab in den Kühlschrank. Größere Mengen einfach einfrieren. Wunderbar für Dillsoßen, zu gedünstetem Fischoder zum Grillen.


Echtes Johanniskraut

ALLGEMEINES
Bedeutsame Arzneipflanze, deren breites Wirkungsspektrum auch von der Schulmedizinanerkannt wird. Die Sorte "Topas" enthält einen besonders hohen Anteil des WirkstoffesHypericin. Zur Blütezeit wird Johanniskraut von zahlreichen Insekten bevölkert. Nicht anwendenbei intensiver UV-Bestrahlung (Höhensonne, Solarien, längere Sonnenbäder).

PFLEGEHINWEISE
Sonne bis Halbschatten, warm und eher trocken, mehrjährig, winterhart.Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanzeverbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die gut erforschten Inhaltsstoffe Hypericin und Hyperforin wirken unter anderem beruhigendund nervenstärkend. Daher wird Johanniskraut oft bei Depressionen und Unruhezuständeneingesetzt.

WIRKUNG
Stärkt die Nerven, wirkt beruhigend, entzündungshemmend, blutverbessernd undschmerzlindernd.

INHALTSSTOFFE
Hypericin, Hyperforin, Phytosterin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Rutin, Cholin, Quercitin,Flavonoide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blühende Triebspitzen oberhalb der verholzten Teile abschneiden, zu Bündeln zusammenbindenund zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Danach in Papiersäckchenaufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL feingehacktes Kraut in 250ml kaltem Wasser ansetzen und zum Kochen bringen.Jetzt noch 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3 Tassen täglich.


Erdbeerminze

ALLGEMEINES
Erdbeereis mit Sahne beschreibt den pralinenartigen Duft am ehesten.Geringer Mentholgehalt.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte.Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden.Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Erdbeerminze eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Desserts, Obstsalaten,Getränke (vor allem Erdbeermilch), exotischen Bade- und Würzöle sowie Liköre oder fürTeemischungen.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend,nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen.Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Erdbeer-Longdrink (Daiquiri): 2cl Limettensaft, 5cl Rum, 1,5 EL brauner Rohrzucker,6 frische Erdbeeren, 4 zerstoßene Eiswürfel und ein Minzzweig im Mixer geben undsolange mixen bis ein homogener Drink entsteht. Mit frischen Minzblättchen garnieren.


Estragon

ALLGEMEINES
Diese, auch als Winter-Estragon bezeichnete Sorte besitzt einen intensiv anisartigen Estragon-Geschmack. Verwendet werden die Blätter. Langes Erhitzen schadet dem Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, mehrjährig aber nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der würzig anisartig erfrischende Geschmack findet besonders bei feinen Soßen (SauceBéarnaise) und in Kombination mit gutem Balsamicoessig und Olivenöl als Salatdressing Verwendung. Des weiteren gehört Estragon in Marinaden und an Geflügel. Estragontee oder Tinktur zur Förderung von Appetit und Verdauung.

WIRKUNG
Appetitanregend, Magensaft- und Gallenfluss fördernd, harntreibend.INHALTSSTOFFEÄtherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Kalium

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Trocknen der Blätter und Triebspitzen im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß. Möglich ist auch das Einfrieren. Das Aroma nimmt mit der Lagerung ab.

TOP TIPP
Estragon-Butter: In einer Pfanne oder einem Topf 100g Butter zerlassen. In der Zwischenzeit mehrere Estragontriebe fein hacken und hinzugeben. Nach Geschmack kann manauch noch 2 EL Kapern untermischen. Zum Schluss mit Salz, Worcestersoße und Zitronensaftabschmecken und abkühlen lassen. Passt hervorragend zu Fisch und Geflügel.


Feigenminze

ALLGEMEINES
Das würzige Aroma erinnert an südliche Früchte: Melonen, Feigen, Pfirsiche.Die weichen länglichen Blätter schimmern silbrig-weiß.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativin Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immerwieder neu aus.

VERWENDUNG
Eine Dessertminze ohne Menthol, die in den Obstsalat passt oder über Eis gestreut werden kann. Auch für Getränke oder in Teemischungen, exotische Bade- und Würzöle und Liköre geeignet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend,nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Ayran (orientalisches Erfrischungsgetränk): 500g Joghurt, 500ml eiskaltes Wasser, eine Prise Salz und ein TL fein gehackte Minzblätter in einer großen Schüssel glattrühren. Mit Eiswürfeln im Glas servieren. Wer es lieber süß mag, tauscht das Salz mit Zucker undeinem Spritzer Limettensaft aus.


Französicher Estragon

ALLGEMEINES
Diese Art besitzt das intensivste Estragon Aroma , jedoch nur bei frischer Ernte.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig bis halbschattig, nicht durch Samen vermehrbar, mehrjährig aber im Gegensatz zum russischen Estragon ist der französische Estragon frostempfindlich. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der würzig anisartig erfrischende Geschmack findet besonders bei feinen Soßen (Sauce Béarnaise) und in Kombination mit gutem Balsamicoessig und Olivenöl als Salatdressing Verwendung. Des weiteren gehört Estragon in Marinaden und an Geflügel. Estragontee oder Tinktur zur Förderung von Appetit und Verdauung.

WIRKUNG
Appetitanregend, Magensaft- und Harntreibend.

INHALTSSTOFFE
Estragol, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Kalium

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Trocknen der Blätter und Triebspitzen im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß. Möglich ist auch das Einfrieren. Das Aroma nimmt mit der Lagerung ab.

TOP TIPP
Salatdressing: 1 TL fein zerhacktes Kraut mit 2 EL Olivenöl und 4 EL Sonnenblumenöl vermischen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Tipp: Immer etwas mehr zubereiten und in einem verschließbarem Glas im Kühlschrank lagern. Vor der Verwendung gutschütteln.


Garten Pimpinelle

ALLGEMEINES
Auch "Kleiner Wiesenknopf" genannt. Klassische Zutat zur "Frankfurter Grünen Soße"mit einem milden Geschmack der an Gurken erinnert. Der Speise stets zum Schluss beigeben.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für sonnige bis halbschattige Standorte.Anspruchslos.

VERWENDUNG
Junge Blätter werden für Salate und die "Frankfurter Grüne Soße" verwendet. Aber auch zum Verfeinern von Kräuterbutter, Quark, Majonäse. Sowie zum Würzen von Fisch, Fleisch, Suppen und Eierspeisen. Der Speise stets zum Schluss beigeben. Tee zur äußerlichen und innerlichen Anwendung.

WIRKUNG
Blutstillend, entzündungshemmend, reinigend, appetitanregend und verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoffe, Flavonoide, Saponine, Vitamine, Mineral- und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abzupfen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen.Danach in Papiersäckchen aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 bis 3 TL frische, grob gehackte Blätter in 250ml Wasser aufkochen und abseihen. Nach Wunsch mit Honig süßen. Täglich 2 Tassen bei gereiztem Darm. Äußerlich kann der Tee als Gesichtslotion bei Sonnenbrand und unreiner Haut verwendet werden.


Gedächtnispflanze

ALLGEMEINES
Gehört zu den ayurvedischen Heilpflanzen. Viele der in der Ayurveda beschriebenen Wirkungensind mittlerweile durch Studien belegt. Die Anwendung erfolgt nicht regelmäßig,sondern in Form einer 4 - 8 Wochen dauernden Kur.

PFLEGEHINWEISE
Schattig bis halbschattig, nicht Frosthart. Gut feucht halten. Im Winter an einem sonnigen Fenster im Haus aufstellen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Das Kraut ist sehr bitter und findet daher in der Küche kaum Verwendung. Als Heilkraut im Tee, Smoothie oder Salat. Als Tagesdosis werden 3 - 4g vorgeschlagen, was ungefährsechs 8 - 10cm langen Stängeln entspricht.

WIRKUNG
Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit, der Lernfähigkeit und des Gedächtnis.Hilft bei Angstzuständen. Verlangsamt Alterungsprozesse. Als Tagesdosis werden 3 - 4g vorgeschlagen, was ungefähr sechs 8 - 10cm langen Stängeln entspricht.

INHALTSSTOFFE
Brahmine, Herpestine, Emonnierin, Hersaponin, Bacosides A und B

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Trocknen der Triebe im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß.

TOP TIPP
Junge Blätter im Salat oder Smoothie, auf dem Brot, im Müsli oder direkt verzehrt. Als Tagesdosis werden 3 - 4g vorgeschlagen, was ungefähr sechs 8 - 10cm langen Stängeln entspricht.


Glatte Petersilie

ALLGEMEINES
Das bekannteste europäische Gewürz. Vitamin C Bombe: 100g frische Petersilieenthalten ca. 100mg Vitamin C

PFLEGEHINWEISE
Die zweijährige Pflanze benötigt jedes Jahr einen neuen (halbschattigen) Standort. Sie bildet im ersten Jahr nur Blätter und im Sommer des zweiten Jahres die Blüte. Danach istdie Pflanze nicht mehr verwertbar und sollte kompostiert werden. Neupflanzung an gleicher Stelle möglichst erst wieder nach vier Jahren. Im Winter an einem sonnigen Fenster.

VERWENDUNG
Typisches Gewürz zu Suppen, Soßen, Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse und Salaten oderals Vitaminspender im Smoothie. Gerne auch zum dekorieren von Speisen. Aber auch als Tee und in Seifen.

WIRKUNG
Tee bei Blähungen, Blasenerkrankungen und Harnwegsinfektionen.

INHALTSSTOFFE
Ätherisches Öl, Apiol, Appin, Flavonoide, Vitamin C

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätterlagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Seife: Für trockene und vor allem für unreine Haut (Akne). 5 EL frisches Kraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Den Aufguss abfiltern und zusammen mit 150g zerriebener Olivenöl-Seife im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Nach dem Abkühlen (Masse darf aber noch flüssig sein) 25g Hafermehl einrühren und je nach Geschmack mit einigen Tropfen Aroma-Öl parfümieren.In einer eingeölten Form abkühlen lassen und wenn sie ausgehärtet ist aus der Form nehmen. In einem schönen Papier eingewickelt auch ein tolles Mitbringsel!


Goldoregano

ALLGEMEINES
Keine Mittelmeerküche ist ohne Oregano denkbar, die Variante Goldoregano möchte halbschattig stehen.

PFLEGEHINWEISE
Halbschattig, warm und trocken, kalkliebend, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Oregano ist ein Hauptgewürz der südeuropäischen Küche. Es passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomaten- und Zucchinigerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen. Auch zur Herstellung eines antiseptischen Tees und Badesalzes geeignet.

WIRKUNG
Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend, krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schattenaufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbarenGefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Öl und Essig: Oreganozweige locker in eine Flasche füllen und mit einem geschmacksneutralen Öl bzw. einem guten Essig übergießen bis alle grünen Teile bedeckt sind. Verschließen und 3 Wochen in der Küche aufstellen. Danach abfiltern und kühl aufbewahren.


Goldsalbei

ALLGEMEINES
Wichtige Pflanze für Küche und Medizin. Die mehrfarbigen Blätter dieser Sorte bringen Abwechslung in jeden Garten. Während der Schwangerschaft und Stillzeit meiden!

PFLEGEHINWEISE
Sonnige warme und trockene Standorte, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
In Salvia steckt die lateinische (salvare) Bedeutung heilen. Die lindernde Wirkung von Salbeibonbons bei Halsschmerzen ist den meisten von uns bekannt, aber die frischen Blätter haben viel mehr an ätherischen Ölen, zerkaut zur Desinfektion bei akuten Halsschmerzen, als Tee gegen übermäßiges Schwitzen im Hochsommer, oder zum leckeren Würzen des Bratens in der Küche.

WIRKUNG
Zur Stärkung des Zahnfleisches. Tee bei starkem Schwitzen, Leber- und Nierenleiden. Entzündungshemmend, wundheilend, auswurffördernd.

INHALTSSTOFFE
Thujon, Saponin, Bitterstoffe, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige mit Blättern abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Blätter in einer Papiertüte aufbewahren.

TOP TIPP
Badesalz: Meersalz zusammen mit getrockneten zerkleinerten Blättern im Wechsel (Schichten) in ein verschließbares Glas füllen. Zum Schluss einige Tropfen Melisse- oder Lavendelöl auf die oberste Salzschicht träufeln und Glas verschließen. Nach ca. 2 Wochen gebrauchsfertig. Für ein Vollbad geben Sie eine Tasse der Mischung in ein Leinensäckchenund hängen es ins Badewasser.


Goldthymian

ALLGEMEINES
Intensiver Zitronenduft gepaart mit hohem Zierwert.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichtenMittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesonderedas Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin,während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwege an und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL grob gehackte, frische Thymianblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bei Kindern nur die halbe Dosis. Mit Honig gesüßt, bei Husten, Bronchitis und zur Stärkung der Abwehrkräfte.


Gourmet- Rosmarin

ALLGEMEINES
Intensiv duftender Strauch. In der mediterranen Küche (vor allem in Italien und der Provence) ein wichtiges Gewürz.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Es sprengt den Rahmen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses Klassikers aufzuzählen. Hier nur einige Beispiele: Als Gewürz in der Küche, Duftstoff für edle Parfümsoder die Verwendung in der Heilkunde.

WIRKUNG
Tee bei Erschöpfungserscheinungen. Rosmarinwein als Potenzmittel. Salbe bei trockener Haut.

INHALTSSTOFFE
Cineol, Borneol, Campher, Rosmarinsäure, Flavonoide, Bitterstoffe, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abstreifen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Rosmarinwein: 20g fein gehacktes Rosmarinkraut mit 0,7 Liter gutem Weißwein übergießen.Wein ca. eine Woche bei Zimmertemperatur stehen lassen und abfiltern.Natürlicher Viagra-Ersatz!


Grapefruit Minze

ALLGEMEINES
Tolles minziges Grapefruitaroma ohne bitteren Beigeschmack. Sie erinnert an eine frisch ausgepresste Grapefruit oder aufgeschnittene Pampelmuse und ist mit Ihrem frischen, fruchtig-saurem Aroma eine echte Bereicherung im Fruchtminzen-Sortiment. Treibt erst sehr spät im Frühjahr aus und blüht erst im Spätsommer.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Grapefruit - Minze passt dank Ihres geringen Mentholgehaltes und fruchtigem Geschmacks in Desserts, Obstsalaten, kühlen Drinks und heißem Tee aber auch in die asiatische Küche. Wenn man die Blätter der Minze frisch (nicht mitkochen) auf die warmen Speisen legt, entfaltet sich ein wunderbares zitronenfruchtiges Aroma. Auch für exotische Bade- und Würzöle und Liköre geeignet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen.Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Ananasscheibchen mit Minz-Zucker: Eine frische Bio-Ananas schälen, vierteln und den Strunk in der Mitte herausschneiden. Die Viertel in dünne Scheiben schneiden und anrichten .Eine gute Handvoll Minzblätter mit Zucker in einem Mörser zerstoßen. Die Minz-Zucker-Mischung über die Ananas streuen. Simpel und herrlich erfrischend.


Griechischer Bergtee

ALLGEMEINES
Aus der in den Hochlagen der Türkei und Griechenland vorkommenden Pflanze wird traditionell ein Entspannungstee gekocht.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an derPflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Für schmackhafte Tees und zu mediterranen Fleischgerichten und Saucen.

WIRKUNG
Als Tee bei Halsschmerzen, Erkältungskrankheiten und zur Entspannung.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blühende Triebspitzen abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Danach in Papiersäckchen aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: Traditionell wird das Kraut mitgekocht. Dazu ca. eine Faust voll grob gehacktes Kraut in 700ml Wasser geben und 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend abseihen. Der Tee hat ein leicht zimtiges Aroma und kann auch vorbeugend zur Stärkung der Abwehrkräfte getrunken werden. Je nach Geschmack mit Honig süßen oder aber auch Zitronensaft dazu geben. Kann sowohl warm, als auch kalt getrunken werden.


Griechischer Buschbasilikum

ALLGEMEINES
Eine kleinblättrige Spielart des beliebten Küchenklassikers. Zart im Wuchs, aber robust in der Kultur. Basilikum verliert beim Kochen seinen Geschmack, daher immer erst beim Servieren zugeben.

PFLEGEHINWEISE
Wärmebedürftig, einjährig und nicht winterhart. Am besten im Haus an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Tomaten, Kräutersaucen, auf Pizza, in Pasta, im Pesto und an Salaten. Unverzichtbares Geschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig.Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- und Darmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Griechische Fetacreme: 200g Feta-Käse in Stückchen schneiden und mit 100g griechischen Joghurt in einem Mixer oder der Küchenmaschine zu einer Creme mixen. Nun 2 EL Olivenöl, Basilikum Blättern nach Belieben, 5 fein gehackte Knoblauchzehen und eine fein gehackte Zwiebel hinzufügen. Alles nochmals mixen und mit Salz und Pfefferabschmecken. Wunderbar aufs Brot, zu Gegrilltem, an Ofenkartoffeln...


Hängender Oregano

ALLGEMEINES
Eine hängende, aromatische Sorte z.B. für den Balkonkasten.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig warm und trocken, kalkliebend, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Oregano ist ein Hauptgewürz der südeuropäischen Küche. Es passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomaten- und Zucchinigerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen. Auch zur Herstellung eines antiseptischen Tees und Badesalzes geeignet.

WIRKUNG
Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend, krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 1 EL grob gehacktes, frisches Oreganokraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. 3 Tassen täglich. Der Tee wirkt antiseptisch. Gegen Husten sollte er mehrmals täglich in gesüßter Form getrunken werden. Bei Verdauungsbeschwerden ungesüßt nach den Mahlzeiten trinken. Das Gurgeln mit Oregano-Tee lindertHusten, Hals- und Zahnschmerzen sowie Entzündungen im Mund- und Rachenraum.


Hängender Rosmarin

ALLGEMEINES
Intensiv duftender Strauch. In der mediterranen Küche (vor allem in Italien und der Provence) ein wichtiges Gewürz.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Es sprengt den Rahmen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses Klassikers aufzuzählen. Hier nur einige Beispiele: Als Gewürz in der Küche, Duftstoff für edle Parfümsoder die Verwendung in der Heilkunde.

WIRKUNG
Tee bei Erschöpfungserscheinungen. Rosmarinwein als Potenzmittel. Salbe bei trockener Haut.

INHALTSSTOFFE
Cineol, Borneol, Campher, Rosmarinsäure, Flavonoide, Bitterstoffe, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abstreifen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Rosmarinöl: 5 Rosmarinzweige, 3 Knoblauchzehen (leicht zerdrückt) und 1 EL bunter Pfefferkörner mit einem Liter geschmacksneutralen Öl übergießen. Je nach Geschmackkönnen weitere frische Kräuter zugesetzt werden. Die Flaschen verschließen und 3 Wochenin der Küche aufstellen. Danach abfiltern und kühl aufbewahren. Toll zu Pizza, Brot, alsGrill-Öl...


Herzblattsalat

ALLGEMEINES
Hübsch blühende Pflanze, die vor allem in Frankreich als Feinschmeckersalat geschätzt wird. Die zartfleischigen Blätter schmecken knackig frisch, leicht säuerlich und salzig.Die essbaren Blüten eignen sich als erfrischende Deko z.B. im Salat oder im Smoothie.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger und trockener Standort. Übermäßiges Gießen vermeiden. Mehrjährig abernicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Blüten und Blätter als erfrischende Salat Zugabe, im Kräuterquark und Smoothieoder als knackiges Pfannen- oder Wok Gemüse. In Ihrer Heimat Südafrika werden ihre entzündungshemmenden Eigenschaften genutzt.

WIRKUNG
Herzblattsalat findet in der hiesigen Heilkunde keine Verwendung.

INHALTSSTOFFE
Herzblattsalat findet in der hiesigen Heilkunde keine Verwendung.

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Konservierung nicht möglich. Immer frisch verwenden.

TOP TIPP
Warmer Herzblatt-Mango-Salat: Den Saft von 2 Limetten in eine Schüssel geben. Den Saft mit etwas geriebenen Ingwer, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Mango und eine Karotte schälen, in Streifen oder kurze Stifte schneiden und mit der Marinade vermischen. 500g Herzblattsalatblätter in heißem Öl anbraten und nach ca. einer Minute wenden. Nach einer weiteren Minute aus der Pfanne holen und ebenfalls unter die Marinade heben. Mit fein gehackten Frühlingszwiebeln und Cashewnüsse bestreut servieren.


Ingwer Thymian

ALLGEMEINES
Das ungewöhnliche zitronige Ingweraroma dieses Thymians zeigt sich erst richtig, wenn man damit kocht. Im Wuchs kompakter und drahtiger als Zitronenthymian.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Mit seinem leicht scharf-zitronigen Geschmack passt er perfekt zu allen Gerichten der leichten Mittelmeerküche, ganz besonders aber zu Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel, Salaten,Gemüse und Kräutersaucen. Thymian unterstützt die Verdauung fetter Speisen.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwegean und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Kräuter-(Eis)tee: 1l Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit schälen Sie ein 3 bis 4 cm großes Ingwerstück und schneiden es in Scheibchen. Das kochende Wasser 3 bis 4 min. abkühlen lassen. Nun geben Sie die Ingwer-Scheibchen zusammen mit je einer Handvoll frischer, grobgehackter Zitronenmelisse, Thymian und Minze in das Wasser. Einige Male rühren und währenddessen nach Geschmack mit Rohrzucker oder Honig süßen und eventuell mit Zitronensaft abschmecken.In der kalten Jahreszeit sofort genießen oder im Sommer als kühle Erfrischung über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Lecker und Gesund.


Japanische Heilminze

ALLGEMEINES
Die original Tigerbalm-Minze. Sie duftet mit Ihrem hohen Mentholgehalt sehr intensiv. Aus dieser Minze wird das bekannte japanische Minzöl hergestellt. Achtung: Aufgrunddes Mentholgehaltes nicht bei Kleinkindern anwenden!

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
In der Küche zu Fleisch- und Gemüsegerichten, Soßen, Süßspeisen, Obstsalate, Marmeladen. Frische Blätter äußerlich zum Einreiben z.B. bei Kopfschmerzen und zur Förderungder Durchblutung. Auch innerlich als Tee und zum Inhalieren bei Erkältungen, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Übelkeit oder nervöser Unruhe.

WIRKUNG
Erfrischend, kühlend, schmerzlindernd, entspannend, entzündungshemmend, schleimlösend, magenwirksam, verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Hoher Mentholgehalt, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Man verwendet ausschließlich frische Pflanzenteile.

TOP TIPP
Bei Kopfschmerzen: Frische Blätter auf den Schläfen und den Nackenbereich verreiben.


Kapuzinerkresse

ALLGEMEINES
Geschmacklich wie die Gartenkresse, allerdings etwas schärfer. Die essbaren Blüten eignen sich hervorragend zur Dekoration von Speisen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige, warme und trockene Standorte. Nicht winterhart.

VERWENDUNG
Die jungen Blätter können wie Brunnenkresse als Salat verspeist werden. Auf Grund seiner Schärfe auch zum Würzen im Kräuterquark, -butter, -marinaden, in klaren Suppen oder im Smoothie. Die essbaren Blüten eignen sich zur Dekoration von Speisen und zum Füllen z.B. mit einer Käsecreme. Kapuzinerkresse wird in erster Linie als gesundes Gewürz gegessen.

WIRKUNG
Wirkt hautdurchblutend, desinfizierend, entzündungshemmend und appetitanregend.

INHALTSSTOFFE
Natürliches Penicillin, Vitamin C, Senfölglykoside, ätherisches Öl, Enzyme

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Man verwendet ausschließlich frische Pflanzenteile.

TOP TIPP
Frischkäse: Eine Handvoll Blätter fein hacken und mit einem Paket Frischkäse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Füllung für Wraps oder einfach als gesunden Brotaufstrich.


Kaskadenthymian

ALLGEMEINES
Die ergiebigste Sorte, mit überwältigen Geschmack und überhängenden Wuchs.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichten Mittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin, während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwegean und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Badesalz: Meersalz zusammen mit getrockneten zerkleinerten Blättern im Wechsel (Schichten) in ein verschließbares Glas füllen. Zum Schluss einige Tropfen Melisse- oder Lavendelöl auf die oberste Salzschicht träufeln und Glas verschließen. Nach ca. 2 Wochen gebrauchsfertig. Für ein Vollbad geben Sie eine Tasse der Mischung in ein Leinensäckchen und hängen es ins Badewasser.


Katzenminze

ALLGEMEINES
Heilkraut bei Erkältungen und Miezes Lieblingskraut.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig bis halbschattig, winterhart.

VERWENDUNG
Sein Duft hat eine unwiderstehliche Wirkung auf Katzen. Verwendung auch als Potpourri, Duftsträuße, Duftrasen, Dufthecken, Duftgarten. Aus Katzenminze-Blättern kann Teezubereitet werden. Die Volksmedizin schreibt ihm Linderung bei Erkältung, Grippe und Magenverstimmung zu. Er gilt als fiebersenkend und schweißtreibend, krampflösend, entgiftend, harntreibend und leicht euphorisierend. Er soll auch bei chronischer Bronchitishelfen und aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften Infektionen vorbeugen.

WIRKUNG
Wirkt entspannend, kühlend, fiebersenkend und schweißtreibend, entgiftend,harntreibend und leicht euphorisierend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoffe, ätherisches Öl, Citral, Kampfer, Geraniol, Iridoide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Trocknen der Blätter und Triebspitzen im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß.

TOP TIPP
Zahnmedizin: Frische Blätter bei Zahnschmerzen zerkauen (wieder ausspucken).


Kerbel

ALLGEMEINES
Altes Küchen- und Heilkraut. Bestandteil der "Frankfurter Grünen Soße".

PFLEGEHINWEISE
Einjährig, halbschattig und warm. Im Winter an einem sonnigen Fenster.Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanzeverbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Für Suppen, Salate, Smoothies, Pesto und an vielen berühmten Saucen, Kerbel möglichst immer frisch verwenden und nicht mitkochen. Auch als Tee für eine entschlackende Kur.

WIRKUNG
Wirkt wassertreibend, stoffwechselanregend, blutreinigend und entgiftend.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoffe, ätherisches Öl, Glykosid Apiin

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Tee: 1 EL grob gehacktes, frisches Kraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Kurmäßig 2 Wochen lang 3 Tassen täglich trinken.


Knoblauch Gras

ALLGEMEINES
Dekorative Würzpflanze mit gesundheitsfördernder Wirkung. Auch die Blüten sind ein Genuss.

PFLEGEHINWEISE
Halbschattiger bis sonniger Standort. Mehrjährig aber nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster.

VERWENDUNG
Die Blätter werden frisch wie Schnittlauch oder Bärlauch verwendet und schmecken eher nach Knoblauch, aber ohne den teils ungeliebten Knobi-Duft nach dem Essen. Von der Heilwirkung ist das Knoblauch-Gras dem Knoblauch ähnlich. Allerdings mit geringerer Intensität. Er stärkt das Immunsystem, fördert die Verdauung, wirkt antibakteriell undfungizid.

WIRKUNG
Stärkt das Immunsystem sowie Magen und Darm, senkt Fieber und hilft gegen Erkältungen.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, organische Schwefelverbindungen, Thiosulfinate

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da laufend neue Blätter zu beernten sind.

TOP TIPP
Deko: Die essbaren Blüten eignen sich auch zur Dekoration von Speisen.


Koriander

ALLGEMEINES
Klassisches asiatisches Küchen- und Heilkraut. Blätter immer frisch verwenden.

PFLEGEHINWEISE
Einjährig, halbschattig, gleichmäßig feucht. Im Winter an einem sonnigen Fenster.

VERWENDUNG
Viele Kulturen verwenden die frischen Blätter ähnlich wie wir die Petersilie. Unverwechselbares Aroma nach Moschus mit Zitrone. Getrocknet in Lebkuchen und Spekulatius. Frisches Korianderkraut ist ein Hauptbestandteil der von den Kanaren stammenden "Mojo verde". Blätter immer frisch verwenden. Auch als Tee.

WIRKUNG
Wirkt verdauungsfördernd, blähungstreibend, magenschonend.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Coriandrol

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Blätter immer frisch verwenden.

TOP TIPP
Mojo verde (Kanarische grüne Knoblauchsauce: Eine Knoblauchzehe schälen und hacken.50ml Weißweinessig, einen TL Salz und den Knoblauch in einen Mixer geben und zerkleinern. Die Blätter von einem halben Bund Petersilie und einem halben Bund Koriander mit in den Mixer geben. Nun langsam und unter ständigem mixen 200ml Olivenöl einfließen lassen. Abschmecken, fertig! Toll als Dip zu Brot und Kartoffelspeisen.


Kraut der Unsterblichkeit

ALLGEMEINES
Chinesisches Heilkraut mit Superlativen: Jiaogulan enthält 82 verschiedene Saponine, während im Ginseng gerade einmal 28 vorkommen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, bedingt winterhart, oberirdische Teile sterben im Winter ab, die Wurzelknolle im Winter mit Reisig etc. schützen. Im Winter auch an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frische Blätter in der traditionellen chinesischen Medizin als Tee, oder mit dem süßlich,exotisch, leicht lakritzähnlichen Geschmack für gemischte Salate oder einfach im Smoothie.

WIRKUNG
Seit Jahrhunderten verwendet, entdeckte die moderne Wissenschaft eine Vielzahl bemerkenswerter Wirkungen im Herz- und Blutkreislauf, sowie gewisse tumorhemmende Wirkungen in Versuchen.

INHALTSSTOFFE
82 verschiedene Saponine des weiteren Spurenelemente, Vitamine und Proteine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Trocknen der Blätter und Triebspitzen im luftigen Schatten. Aufbewahren im dunklen Glasgefäß.

TOP TIPP
Salat: Als exotisches Gewürz einige junge Blätter feingehackt in den Salat oder in den Kräuterquark.


Kriechender Rosmarin

ALLGEMEINES
Intensiv duftende kriechende Variante mit leuchtenden Blüten. In der mediterranen Küche (vor allem in Italien und der Provence) ein wichtiges Gewürz.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Es sprengt den Rahmen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses Klassikers aufzuzählen. Hier nur einige Beispiele: Als Gewürz in der Küche, Duftstoff für edle Parfümsoder die Verwendung in der Heilkunde.

WIRKUNG
Tee bei Erschöpfungserscheinungen. Rosmarinwein als Potenzmittel. Salbe bei trockener Haut.

INHALTSSTOFFE
Cineol, Borneol, Campher, Rosmarinsäure, Flavonoide, Bitterstoffe, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abstreifen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 1 TL frische, grob gehackte Rosmarinblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Morgens und abends eine Tasse. Bei Erschöpfung und zur Gedächtnissteigerung.

VIELFALT IST HIER PROGRAMM:KRIECHENDERROSMARIN-ROSMARINUS OFFICINALIS "PROSTATUS"


Kriechender Sellerie

ALLGEMEINES
Rasch ausbreitende Pflanze mit einem an Petersilie erinnernden Geschmack.

PFLEGEHINWEISE
Winterharte, ausdauernde Pflanze für sonnig bis halbschattige und feuchte Standorte.

VERWENDUNG
Als Gewürz ähnlich zu verwenden wie Petersilie oder Blattsellerie zu Suppen, Soßen, Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse, Salaten oder als Vitaminspender im Smoothie.Tee als vitaminreiches Stärkungsmittel.

WIRKUNG
Wirkt entwässernd, stoffwechselanregend, blutreinigend, harntreibend und nervenberuhigend.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, ätherische Öle, Mineralstoffe, insulinähnliche Hormonsubstanzen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da laufend neue Blätter zu beernten sind. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Kräuterquark: Je eine Handvoll Petersilie, Selleriegrün, Schnittknoblauch und eine große Zwiebel waschen, trocknen und fein hacken. Diese Zutaten jetzt mit 500g Quark, 4 ELSahne, einen halben Becher Sauerrahm und je nach Konsistenz, etwas Milch verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Passt perfekt zu Pellkartoffeln oder einfach so aufs Brot.


Kugelthymian

ALLGEMEINES
Kompakter Thymian mit intensivem Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte.So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichten Mittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin, während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwegean und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmendeWirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Badezusatz: Zur Bereitung eines Bades gegen Schnupfen werden 2 Hände frischer Thymian mit einem halben Liter Wasser aufgekocht, abgesiebt und ins Badewasser gegeben. Wichtig bei allen Vollbädern: Nie länger als 20 Minuten und danach ruhen.


Lakritztagetes

ALLGEMEINES
Rarität mit verblüffendem Lakritz-Geschmack. Ob als gesundes Naschwerk, Tee, zuSüßspeisen... vielseitig Anwendbar.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, einjährig und nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Verwendung findet die Lakritz-Tagetes als gesunde Nascherei, zu Süßspeisen, in salzigen Speisen, als Würzkraut im Salat, und im Kräuteressig. Auch als Tee, im Kräuterlikör undKräuterwein.

WIRKUNG
Die Tagetes findet in der Heilkunde keine Verwendung.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Inosit, Gerbsäure, Cumarin

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da laufend neue Blätter zu beernten sind. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Likör: Einige Stängel abschneiden, waschen, grob zerkleinern und in eine Flasche oder hohem Einmachglas geben. Alles mit einem Liter Doppelkorn (oder Wodka) auffüllen und 250g Kandiszucker dazu geben. Das Gefäß gut verschließen und 20 Tage an einem warmen Ort ziehen lassen. Dann den Ansatz abfiltern und in Flaschen füllen. Je länger der Likör gelagert wird, desto harmonischer wird der Geschmack.


Lavendel

ALLGEMEINES
Heilpflanze des Jahres 2008, wirksam bei Unruhe und Einschlafstörungen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Als Duft- und Heilpflanze bekannt, in der Küche sehr sparsam zu Fisch, Fleisch und Saucen. Unter www.labio.de finden Sie viele Tipps zur Verwendung von Lavendel.

WIRKUNG
Wirkt beruhigend, krampflösend, desinfizierend.

INHALTSSTOFFE
Lavandulol, Nerol, Geraniol, Borneol, Linalool, Cineol, Kampfer, Gerbstoffe, Flavonoide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe mit Blüten abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Blüten abziehen und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Lavendel-Vollbad: Ausgleichend bei zu niedrigem Blutdruck und bei Stress. Dazu Lavendelblüten mit kochendem Wasser übergießen, kurz aufkochen und 10 Minuten ziehenlassen, abfiltern und dem Badewasser zugeben. Wichtig bei allen Vollbädern: Nie längerals 20 Minuten und danach ruhen.


Limonadenpflanze

ALLGEMEINES
Auch Lemonysop genannt, stammt aus Mexico und erfreut sich Dank ihres süßsauren Minze- und Zitronenaromas großer Beliebtheit.

PFLEGEHINWEISE
Halbschattig bis sonnig, durchlässiger Boden. Winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Als Zusatz in Minz- und Zitronentees, in Salaten und Süßspeisen und Duftpotpourris. Die Blüten für Garnituren. Tee bei Erkältungskrankheiten und bei Halsweh auch für Kinder geeignet.

WIRKUNG
Gemütserhellend, hustenstillend und wohlschmeckend.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Limonen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Man kann die Blätter und Blüten im Schatten trocknen und in Stoffsäckchen aufbewahren.

TOP TIPP
Eistee: Eine Handvoll Frucht-Minze-Blätter und 2 Hände voll Limonadenpflanze-Blätter mit 1 Liter heißem Wasser aufbrühen, 10 Minuten ziehen lassen. Kräuter absieben und eine Spirale Zitronenschale hineingeben. Verdünnen Sie das ganze zur Hälfte mit kohlesäurehaltigem Mineralwasser. Nach Geschmack süßen, Eiswürfeln einfüllen, fertig.


Limonenmelisse

ALLGEMEINES
Eine interessante Variante der altbekannten Gewürz- und Arzneipflanze. Enthält eines der wertvollsten Öle.

PFLEGEHINWEISE
Pflegeleichte, winterharte Pflanze für sonnige und eher trockene Standorte, breitet sich gerne weitläufig aus. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch geerntete Blätter unmittelbar vor dem Servieren, an Salaten, Drinks und in Tee,auch für Entspannungsbäder geeignet. Wirkt lindernd bei Erkältungskrankheiten und Kreislaufschwäche. Melisse regt die Bildung von Speichel, Magensaft und Gallenflüssigkeitan und hilft so die Verdauung zu verbessern.

WIRKUNG
Beruhigend, schlaffördernd, die Leber und Galle anregend, krampflösend, nervenstärkend.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, Mineralstoffe, Bitter- und Gerbstoffe, Citral, Citronella, Linalool, Geraniol

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter vor dem Blühbeginn ernten und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Blätter in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Melisse-Minzsirup: 150g frische Melisseblätter und 150g frische Minzblätter ein wenig klein hacken. Mit 600ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter abfiltern, 375g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Ideal zu Speiseeis oder in Longdrinks.


Maggikraut

ALLGEMEINES
Maggikraut auch Liebstöckel genannt, riecht, schmeckt und wird verwendet wie Maggi.

PFLEGEHINWEISE
Winterharte, ausdauernde Pflanze, ein lebenslanger Begleiter im Garten.

VERWENDUNG
Frische Blätter für würzige Suppen und Kräuterquark. Im Tee oder Wein vorbeugendgegen Völlegefühl und Sodbrennen.

WIRKUNG
Medizinisch werden Bestandteile von Wurzeln und Samen vielfältig genutzt.

INHALTSSTOFFE
Terpineol, Säuren, Ligustilid, ätherisches Öl, Eisen, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich, ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Schmand - Dip: Je nach Geschmack einige frische Blätter Basilikum, Oregano und Maggikraut (vorsichtig dosieren) klein hacken und unter einem Becher Schmand vermischen.Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und kalt stellen. Wer´s wasschärfer mag, kann auch eine zerkleinerte Peperoni dazugeben. Herrlich zu Kartoffeln, Gemüse, Pizzabrötchen und Gegrilltem.


Majoran

ALLGEMEINES
Sollte auf Grund seiner Verdauungsfördernden Wirkung bei keiner fetten Speise fehlen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und trocken, kalkliebend. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Volkstümliche Namen wie Wurstkraut oder Bratenkräutle weisen auf die typische Verwendungan fetten Speisen hin. Als Tee oder Salbe wirkt es Verdauungsfördernd undKrampflösend.

WIRKUNG
Tee bei leichten Magenverstimmungen und Blähungen. Majoran wirkt appetitanregendund entspannend.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoffe, Gerbstoffe, Kampfer, Borneol, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 1 EL grob gehacktes, frisches Majorankraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen
und 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Morgens und abends eine Tasse. Bei Magenbeschwerden und Blähungen, appetitanregend und entspannend.


Marokkominze

ALLGEMEINES
Typische Teesorte die in den arabischen Ländern häufig verwendet wird.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Eine der beliebtesten Minzsorten. Ideal für zahlreiche Speisen (insbesondere Salate) und natürlich Tees. Dient in seiner Heimat auch als Insektenabwehr.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Marokkanischer Tee: 1 Liter Wasser aufkochen und auf ca. 90°C abkühlen lassen (dauert ca. 3 Minuten). 1 EL Chinesischen grünen Tee (Gunpowder) in eine Kanne geben, mit dem heißen Wasser übergießen und ca. 2 Minuten ziehen lassen. Nun gibt man eine gute Handvoll oder etwa 10 Triebe frischer Minze-Blätter und etwa 3 EL Zucker hinzu. Nochmals 5 Minuten ziehen lassen. Den Tee aus etwa einem halben Meter Höhe eingießen,damit er im Glas schäumt. Eventuell nach Belieben nachsüßen. Je nach Geschmack kann auch eine halbe Stange Zimt und Zitronenscheiben hinzugeben und mit ziehenlassen.


Mojito-Minze

ALLGEMEINES
Die Cocktailminze schlecht hin. Auch "Hemingway-Minze" genannt gehört sie zum Mojito genauso wie zum trendigen Hugo. Geringer Mentholgehalt.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Für Cocktails die Nummer eins, ist sie natürlich auch in der Küche ideal für zahlreiche Speisen (insbesondere Salate) und natürlich Tees geeignet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Mojito (Cocktail): Den Saft einer halben Limette in ein Glas geben und mit 1 EL Puderzucker verrühren. Gestoßenes Eis hinzugeben und 3-4 frische Minzblätter unter das Eisstampfen. Jetzt 1-2cl Weißen Rum ins Glas gießen und mit Soda auffüllen. Servieren miteinem frischen Minzzweig. Wirkt erfrischend und verleiht zudem einen frischen Atem.


Murdannia

Spektakuläre Heilpflanze. Die positiven Wirkungen von Murdannia sind verblüffend.

PFLEGEHINWEISE
Halbschattig, wärmeliebend, verträgt keinen Frost. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Junge Blätter und Triebspitzen für Pressaft, im Salat oder Smoothie, auf dem Brot, im Müsli oder direkt verzehrt.

WIRKUNG
Immunstimulierende Wirkung, Antioxidant, tumorhemmend, entgiftend.

INHALTSSTOFFE
Phytosteryl Glucoside, Phenole, Chalconoide, Ceramide, Isovitexin, L-Phenylalanine,Glycosphingolipid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Nicht möglich. Daher Pflanze im Winter an einem sonnigen Fenster in einem kühlen Raum.

TOP TIPP
Junge Blätter im Salat, auf dem Brot, im Müsli oder direkt verzehrt.


Olivenkraut

ALLGEMEINES
Das grüne Olivenkraut ist noch wenig bekannt. Geschmack wie eingelegte Oliven.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, mehrjährig. Bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Intensives Olivenaroma, passt zu allen Gerichten wo ansonsten eingelegte Oliven verwendet werden. Olivenkraut kann kurz mitgegart werden, besser aber feingehackt überdas fertige Gericht streuen.

WIRKUNG
Appetitanregend und verdauungsfördernd. Magensaftsekretion wird angeregt. Blähungen werden vorgebeugt.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoff, Gerbstoff, Harz, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Sekt: Geben Sie 1 Trieb Olivenkraut in ein Glas mit Sekt. Sieht nicht nur schön aus, sondern gibt dem Sekt oder Prosecco ein feines Aroma.


Orangenminze

ALLGEMEINES
Die Orangenminze hat ein sehr fruchtiges Aroma, ohne Mentholgeschmack.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativin Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Wegen des geringen Menthol Gehalts eignen sich die Blätter besonders gut für Kindertees. Ebenfalls eignet sich die Orangenminze zum Würzen von Obstsalaten und Getränken, für Mintsoßen und Gewürzessig, Salatsaucen, Suppen, Bowlen und Süßspeisen, Milchshakes und Liköre usw...

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Kindertee: 10 Blatt frische Minzblätter zusammen mit 3 Hibiskus Blüten, 3 TL getrockneten Hagebutten, 3 TL Himbeerblätter und 3 TL Brombeerblätter grob hacken. Die Mischung in einen Teebeutel geben und in eine Kanne hängen. Das Ganze mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen. Nach 5 Minuten den Beutel entfernen und nach Geschmack mit Honig süßen. Für Kindertee immer Fruchtminzen nehmen. Diese haben einen niedrigen Menthol Gehalt.


Orangen-Thymian

ALLGEMEINES
Macht seinem Namen alle Ehre. Tolles Orangen-Aroma und ein ganz eigenes, an französischen Thymianhonig erinnerndes süßliches Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Passt perfekt zu allen Gerichten der leichten Mittelmeerküche, zu orientalischen Speisen und in heimischen Gerichten. Vielfältig einsetzbar z.B. zu Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel, Gegrilltem, Salaten, Gemüse, Marinaden, Saucen und Süßspeisen. Thymian unterstützt die Verdauung und seine ätherischen Öle finden auch heute noch eine vielfältige Anwendungin der Medizin.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwegean und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Thymiansirup: 150g frische Thymianzweige ein wenig klein hacken. Mit 600ml kochendemWasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter abfiltern, 375g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Als Hustenlöser und z.B. zu Speiseeis.


Orangenverbene

ALLGEMEINES
Eine neu entdeckte Spielart der Zitronenverbene mit einem köstlichen Aroma, wie eine Mischung von Zitronen- und Orangenschalen. Voller fruchtiger Geschmack.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, mehrjährig nur bei frostfreier Überwinterung, daher ab Herbst an einem sonnigen Fenster oder in einem kühlen Raum. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Ob in Salaten, Drinks, Fleischgerichten, Gebäck oder Süßspeisen, der orangig-zitronige Duft ist unübertroffen, am Besten frisch aber auch getrocknet entfalten die ätherischen Öle noch ihre Wirkung. Auch zum Aromatisieren von Essig und Öl geeignet. Toll für Duftpotpourris oder Kräuterkissen. Zubereitung eines entspannenden Tees aus den Blättern,oder beruhigende Bäder aus den Blättern und Blüten.

WIRKUNG
Appetitanregend und verdauungsfördernd, leicht beruhigende Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, Flavonoide, ätherische Öle

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Gebündelt oder flach ausgelegt im luftigen Schatten trocknen und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Otto der Hugo Thronfolger: 3 Minzblätter in ein Glas geben. Die Blätter mit dem Mörser etwas andrücken. Eine viertel Bio-Orangenscheibe und Eiswürfel dazu. Dann mit 150ml Prosecco, 100ml Mineralwasser und 2cl Orangenverbenen-Sirup auffüllen (siehe LA´BiO!!-Orangenverbenen-Rezept "Sirup"). Der Sommer-Geheimtipp!


Oregano

ALLGEMEINES
Die unverkennbare Würze und der aromatische Duft findet sich in der italienischen Küche in vielen Speisen wieder.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig warm und trocken, kalkliebend, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Oregano ist ein Hauptgewürz der südeuropäischen Küche. Es passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomaten- und Zucchinigerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen. Auch zur Herstellung eines antiseptischen Tees und Badesalz geeignet.

WIRKUNG
Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend, krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Würziger Hüttenkäse: Je einen Esslöffel frische Oregano- und Thymianblätter feinhacken.Zusammen mit 2 Esslöffel Crème fraîche, 3 feingehackten Frühlingszwiebeln und einer feingehackten Knoblauchzehe unter 200g Hüttenkäse heben. Mit je einer Prise Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Zucker und einem EL Zitronensaft abschmecken. Lecker als Brotaufstrich oder Dip.


Pak Choi

ALLGEMEINES
Gesundes, asiatisches Blattstielgemüse, das sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden kann. Der Geschmack lässt sich als mild-würzig, leicht senfartig und ausgesprochen aromatisch beschreiben. Pak Choi ist leicht verdaulich.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger bis halbschattiger Standort. Nährstoffreicher Boden. Gleichmäßig feucht. Geerntet werden immer die untersten, ältesten Blätter. Immer genügend junge Herzblätter stehen lassen um ein weiterwachsen der Pflanze nicht zu gefährden. So ist eine mehrfache Ernte möglich.

VERWENDUNG
Vielfältig und sehr gesund. Ob roh oder gekocht, herzhaft mit Knoblauch, süß mit Ananas, asiatisch mit Sojasauce, zu Fisch, Fleisch, Tofu, in der Suppe oder im Smoothie und Salat. Man kann ihn im Wok dünsten oder wie Mangold garen. Für Salate nimmt man vor allem junge Blätter. Pak Choi enthält eine große Menge an Senfölen, die eine antibiotische Wirkung haben.

WIRKUNG
Wirkt keimtötend und antibiotisch.

INHALTSSTOFFE
Senföle, Anthocyane, Kalium, Kalzium, Carotin, Vitamin C und einige B-Vitamine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Nicht möglich.

TOP TIPP
Asiatischer Pak Choi - Salat: Pak Choi und Möhren in Streifen, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Für die Vinaigrette zu gleichen Teilen Öl, Limetten- oder Zitronensaft und Sojasoße in eine Schüssel geben. Mit frischem geriebenen Ingwer, Zucker und eine Prise Salz abschmecken und kräftig rühren. Nun das geschnittene Gemüse unterheben. Nach Geschmack mit Nüssen und gebratenem Tofu verfeinern. Ganz zum Schluss eine kleine Chilischote entkernen, feinhacken und unter ständigem Abschmecken portionsweise unterheben.


Petersilie

ALLGEMEINES
Das bekannteste europäische Gewürz. Vitamin C Bombe: 100g frische Petersilie enthaltenca. 100mg Vitamin C.

PFLEGEHINWEISE
Die zweijährige Pflanze benötigt jedes Jahr einen neuen (halbschattigen) Standort. Sie bildet im ersten Jahr nur Blätter und im Sommer des zweiten Jahres die Blüte. Danach ist die Pflanze nicht mehr verwertbar und sollte kompostiert werden. Neupflanzung an gleicher Stelle möglichst erst wieder nach vier Jahren. Im Winter an einem sonnigen Fenster.

VERWENDUNG
Typisches Gewürz zu Suppen, Soßen, Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse und Salaten. Gerne auch zum Dekorieren von Speisen, als Tee und im Smoothie. Aber auch zur Herstellung von Seifen.

WIRKUNG
Tee bei Blähungen, Blasenerkrankungen und Harnwegsinfektionen.

INHALTSSTOFFE
Ätherisches Öl, Apiol, Appin, Flavonoide, Vitamin C

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätterlagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Grüne Sauce (Frankfurter): Folgende frische Kräuter (gesamt ca. 300g): Petersilie,Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel und Zitronenmelisse, zusammen mit 2 Zwiebeln fein hacken und in eine Schüssel geben. Mit 1EL Essig, 2 EL Öl, 150g Joghurt und 250g Schmand vermischen. Jetzt noch mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen und dann 4 hartgekochte, geviertelte Eier untermischen. Nochmals abschmecken und kurz ziehen lassen. Wunderbar zu kaltem Braten, Suppenfleisch, Fisch und Pellkartoffeln.


Pfefferminze

ALLGEMEINES
Die Minze mit dem typischen intensiv scharfen, kühl frischen Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der aromatisch, scharf erfrischende Duft und Geschmack ist besonders beliebt bei Tee und Drinks, aber vorsichtig dosiert auch an Salaten, Suppen, Saucen und Süßspeisen.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn. Des weiteren schleimlösend, nervenstärkend und keimtötend.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Minzsirup: 150g frische Minzblätter ein wenig klein hacken. Mit 600ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter abfiltern, 375g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Ideal zu Speiseeis oder in Longdrinks.


Pfirsichsalbei

ALLGEMEINES
Mit seinen leuchtend roten Blüten und seinem intensiven Duft nach reifen Pfirsichen, betört sie jeden Pflanzenliebhaber.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige, warme Standorte. Mehrjährig aber nicht winterhart. Die Pflanze eignet sich auch als Zimmerpflanze oder für den Wintergarten. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanzeverbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Blätter und Blüten eignen sich hervorragend für Fruchtsalate, Süßspeisen und Tees.

WIRKUNG
Diese fruchtige Salbei Art findet in der Heilkunde keine Verwendung.

INHALTSSTOFFE
Diese fruchtige Salbei Art findet in der Heilkunde keine Verwendung.

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Diese fruchtige Salbei Art findet in der Heilkunde keine Verwendung.

TOP TIPP
Blätter und Blüten eignen sich hervorragend für Fruchtsalate, Süßspeisen und Tees.


Pizza-Thymian

ALLGEMEINES
Starkwachsende, winterharte Sorte mit großen, grünen Blättern, intensivem Geschmack und duftenden Blüten.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichten Mittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin, während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend und fördert den Auswurf beim Husten. Die Gerbstoffe des Thymians regulieren die Verdauung.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Pizza-Sauce a`la Lafer: 4 Bio-Tomaten kreuzweise einritzen und den Blütenansatz entfernen. Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, häuten und grob würfeln. 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Nun einen TL Zucker, 50g Tomatenmark sowie fein gehackte Kräuter nach Wahl, wie Thymian, Basilikum, Oregano und Rosmarin unterrühren. Die Tomatenwürfel zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmeckenund die Sauce 10 Minuten leicht köcheln lassen. Fertig.


Purpursalbei

ALLGEMEINES
Wichtige Pflanze für Küche und Medizin. Mit seinen dunklen purpurfarbenen Blätter ist dieser Salbei eine auffällige Erscheinung in jedem Garten. Während der Schwangerschaft und Stillzeit meiden!

PFLEGEHINWEISE
Sonnige warme und trockene Standorte, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
In Salvia steckt die lateinische (salvare) Bedeutung heilen. Die lindernde Wirkung von Salbeibonbons bei Halsschmerzen ist den meisten von uns bekannt, aber die frischen Blätter haben viel mehr an ätherischen Ölen, zerkaut zur Desinfektion bei akuten Halsschmerzen, als Tee gegen übermäßiges Schwitzen im Hochsommer, oder zum leckeren Würzen des Bratens in der Küche.

WIRKUNG
Zur Stärkung des Zahnfleisches. Tee bei starkem Schwitzen, Leber- und Nierenleiden.Entzündungshemmend, wundheilend, auswurffördernd.INHALTSSTOFFEThujon, Saponin, Bitterstoffe, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige mit Blättern abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Blätter in einer Papiertüte aufbewahren.

TOP TIPP
Salbeiwein: Vor allem in der kalten Jahreszeit zur Erkältungsvorbeugung. Eine Handvoll Blätter in 0,7 Liter süßem Wein einlegen. Nach 10 Tagen abfiltern. Der Salbei-Wein kann bei Verdauungsbeschwerden, Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie bei Halsschmerzen und übermäßigem Schwitzen verwendet werden. Die östrogene Wirkung des Salbeis ist hilfreich bei Wechseljahresbeschwerden.


Römische Kamille

Bei den alten Ägyptern galt die Römische Kamille als das höchstgeschätzte Kraut undwar dem Sonnengott Ra geweiht.

PFLEGEHINWEISE
Anspruchslose Pflanze für sonnige bis halbschattige Standorte. Winterhart.

VERWENDUNG
Die Römische Kamille wird in Westeuropa, besonders in Frankreich, Belgien und Großbritannien, wie die Echte Kamille verwendet. Verwendet werden die Blütenköpfchen.

WIRKUNG
Wirkt wundheilend, entzündungshemmend, antiseptisch, krampflösend, schmerzlindernd, beruhigend und magenstärkend.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Chamazulen, Flavonoide, Bisabolol, Bitterstoffe, Oxycumarine,Magnesium

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blütenköpfe im luftigen Schatten auf einem Tuch trocknen und in gut verschließbaren Gläsern dunkel lagern.

TOP TIPP
Tee: 2 TL Kamillenblüten mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. 2 Tassen pro Tag, nicht länger als 3 Wochen am Stück. Bei Bauchweh, Koliken, Blähungen und Erkältungen.


Rosmarin "Blue Eis"

ALLGEMEINES
Eine Variante, die mit etwas Schutz auch den Winter überstehen kann. In der mediterranen Küche (vor allem in Italien und der Provence) ein wichtiges Gewürz.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, mit Frostschutz winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Es sprengt den Rahmen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses Klassikers aufzuzählen. Hier nur einige Beispiele: Als Gewürz in der Küche, Duftstoff für edle Parfümsoder die Verwendung in der Heilkunde.

WIRKUNG
Tee bei Erschöpfungserscheinungen. Rosmarinwein als Potenzmittel. Salbe bei trockener Haut.

INHALTSSTOFFE
Cineol, Borneol, Campher, Rosmarinsäure, Flavonoide, Bitterstoffe, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abstreifen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Badesalz: Meersalz zusammen mit getrockneten zerkleinerten Blättern im Wechsel (Schichten) in ein verschließbares Glas füllen. Zum Schluss einige Tropfen Melisse- oder Lavendelöl auf die oberste Salzschicht träufeln und Glas verschließen. Nach ca. 2 Wochen gebrauchsfertig. Für ein Vollbad geben Sie eine Tasse der Mischung in ein Leinensäckchen und hängen es ins Badewasser.


Rosmarin "Winter Eis"

ALLGEMEINES
Winterharte Sorte mit intensivem Aroma und hellblauen Blüten. In der mediterranen Küche ist Rosmarin ein wichtiges Gewürz mit vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten.

PFLEGEHINWEISE
Sonnige und trockene Standorte, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Es sprengt den Rahmen die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses Klassikers aufzuzählen. Hier nur einige Beispiele: Als Gewürz in der Küche, Duftstoff für edle Parfümsoder die Verwendung in der Heilkunde.

WIRKUNG
Tee bei Erschöpfungserscheinungen. Rosmarinwein als Potenzmittel. Salbe bei trockener Haut.

INHALTSSTOFFE
Cineol, Borneol, Campher, Rosmarinsäure, Flavonoide, Bitterstoffe, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abstreifen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Bade-Sud: 2 Handvoll frisches Rosmarinkraut grob hacken (alternativ etwa 100g getrocknetes Rosmarinkraut verwenden) und mit gut 1 Liter heißem Wasser übergießen. Nun 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und anschließend absieben. Noch 200mlMilch hinzufügen und den Sud nun ins Badewasser geben. Nach dem Bad mindestens 1 Stunde ruhen. Wirkt wohltuend belebend und entzündungshemmend sowie pflegend für Haut und Haare.


Rucola Drachenzunge

ALLGEMEINES
Diese sehr dekorative Sorte ist robust und wüchsig, dabei auch würziger als die normale Rucola.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährig und winterhart, schattige bis sonnige Standorte. Gleichmäßig feucht. Bei der Ernte mit einer Schere die Blätter 5cm über dem Boden abschneiden. Erscheinende Blütentriebe zur Verjüngung der Pflanze konsequent entfernen.

VERWENDUNG
Frische Blätter als dekorative, nussige Salatbeilage, in Pesto und Saucen, im Smoothie, auf Pizza oder dem Butterbrot und an Pasta. Je schattiger der Standort umso milder die Blätter und umgekehrt. Die enthaltenen Senföle geben dem Kraut nicht nur seinen intensiven Geschmack - sie sorgen vor allem auch für eine heilsame Wirkung auf den Körper.

WIRKUNG
Wirkt durchblutungsfördernd, stoffwechselanregend und verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Senföl, Vitamin A und Vitamin C, Kalium, Eisen und Glucosinolate

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Rucola-Tomaten-Quark: 250g Quark, 100g Frischkäse und 3 EL Milch cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pulver abschmecken. Je eine halbe Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und feinhacken. 2 Tomaten vierteln und klein würfeln. 70g Rucola in feine Streifen schneiden (vorher Stiele entfernen). Alles unter den Quark rühren. Lecker z.B. zu Ofenkartoffeln oder einfach als Brotaufstrich.


Salbei

ALLGEMEINES
Wichtige Pflanze für Küche und Medizin. Ergiebige Sorte mit perfektem Geschmack und hohem Wirkstoffgehalt. Während der Schwangerschaft und Stillzeit meiden!

PFLEGEHINWEISE
Sonnige warme und trockene Standorte, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
In Salvia steckt die lateinische (salvare) Bedeutung heilen. Die lindernde Wirkung von Salbeibonbons bei Halsschmerzen ist den meisten von uns bekannt, aber die frischen Blätter haben viel mehr an ätherischen Ölen, zerkaut zur Desinfektion bei akuten Halsschmerzen, als Tee gegen übermäßiges Schwitzen im Hochsommer, oder zum leckeren Würzen des Bratens in der Küche.

WIRKUNG
Zur Stärkung des Zahnfleisches. Tee bei starkem Schwitzen, Leber- und Nierenleiden. Entzündungshemmend, wundheilend, auswurffördernd.

INHALTSSTOFFE
Thujon, Saponin, Bitterstoffe, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige mit Blättern abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Blätter in einer Papiertüte aufbewahren.

TOP TIPP
Tee und Gurgellösung: 2 TL grob gehackte, frische Salbeiblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bei Nieren- und Leberleiden und übermäßigem Schwitzen eine Tasse. Auch zum Gurgeln bei Halsschmerzen und Halsentzündungen geeignet.


Salzkraut

ALLGEMEINES
Wiederentdecktes, wertvolles Wildgemüse mit leicht pfeffrig-salzigem Geschmack. Sehr genügsame Pflanze, die sogar auf Sand wächst und auch Trockenheit gut verträgt.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken. Stellt keine gehobenen Ansprüche an den Boden. Nur die zarten Spitzen ernten, so treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Das in der gehobenen Gastronomie wiederentdeckte, vitaminreiche Trendgemüse lässt sich vielfältig einsetzen. Die mild-pfeffrig-salzigen Triebspitzen roh zu Salaten, in Wokgerichten, kurz blanchiert zu Fisch, in Essig eingelegt oder einfach nur mit etwas Olivenöl und Knoblauch in der Pfanne angedünstet.

WIRKUNG
Bluteinigend, harntreibend, nierenanregend.

INHALTSSTOFFE
Salicornin, Saliherbin, Mineralien wie Natrium, Kalium, Magnesium und Jod

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebspitzen mit Gewürzen in Essig einlegen.

TOP TIPP
Gedünstetes Salzkraut: 500g Triebspitzen (5 bis 7cm Länge) des Salzkrautes ca. 4 Minuten lang in kochendes Wasser blanchieren. Zwischenzeitlich je eine feingehackte Zwiebel und eine Knoblauchzehe mit Butter in einer Pfanne glasig dünsten. Blanchierte Triebspitzen abseihen und mit in die Pfanne geben. Kurz schwenken und schon fertig. Passt sehr gut zu Pasta und Fischgerichte.


Schafgarbe

ALLGEMEINES
"Achillea", der botanische Name der Scharfgarbe, geht auf den sagenumwobenen "Achilles" des trojanischen Krieges zurück. Er soll die Pflanze zur Wundheilung entdeckt haben.

PFLEGEHINWEISE
Anspruchslose Pflanze für sonnige Standorte. Winterhart.

VERWENDUNG
Die jungen Blätter gibt man zu Salat, Gemüse und Suppen. Die getrockneten Blüten und Blätter ergeben ein aromatisches Gewürz. In der Naturmedizin wird aus den Blüten ein Tee hergestellt.

WIRKUNG
Innerlich bei Appetitmangel und leichten Verdauungsbeschwerden. Äußerlich in Bädern zum Beispiel bei krampfhaften Unterleibsbeschwerden von Frauen.

INHALTSSTOFFE
Alkaloide wie Stachydrin und Betonicin, Flavonoide, Tannine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blütenstände incl. nicht verholztes Kraut in Büscheln an einem luftigen, schattigen Ort aufhängen. In Stoff oder Papiersäcken aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL feingehacktes, getrocknetes Kraut und/oder Blüten mit 250ml kochendem Wasser übergießen. 15 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3 mal täglich heiß trinken. Nicht länger als 2 Monate am Stück zu sich nehmen. Äußerlich als Bäder, für Waschungen oder Kompressen.


Scharfer Oregano

ALLGEMEINES
Das typische Pizzagewürz, nur viel schärfer!

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Oregano ist ein Hauptgewürz der südeuropäischen Küche. Es passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomaten- und Zucchinigerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen. Auch zur Herstellung eines antiseptischen Tees und Badesalzes geeignet.

WIRKUNG
Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend und krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Schmand - Dip: Je nach Geschmack einige frische Blätter Basilikum, Oregano und Maggikraut (vorsichtig dosieren) kleinhacken und unter einem Becher Schmand vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und kalt stellen. Wer´s was schärfer mag, kann auch eine zerkleinerte Peperoni dazugeben. Herrlich zu Kartoffeln, Gemüse, Pizzabrötchen und Gegrilltem.


Schnittknoblauch

ALLGEMEINES
Wegen seiner Herkunft auch Chinesischer Schnittlauch genannt. Ähnelt dem Schnittlauch mit feinem Knoblauch Geschmack, statt runder Blätter sind diese flach.

PFLEGEHINWEISE
Halbschattig bis sonnig, gleichmäßig feucht, winterhart

VERWENDUNG
Die Blätter werden frisch wie Schnittlauch oder Bärlauch verwendet und schmecken eher nach Knobi, aber ohne den teils ungeliebten Knobi-Duft nach dem Essen.

WIRKUNG
Anregend, stoffwechselfördernd, blutbildend sowie antibakterielle Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Mineralstoffe, Vitamine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingeschnittenen Röhren lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Würzöl: 3 Handvoll Schnittknoblauchblätter grob zerkleinern und mit 1 Liter kaltgepressten, geschmacksneutralen Pflanzenöl übergießen. Alle Blätter sollten mit Öl bedeckt sein. Nach 4 Wochen Lagerung an einem dunklen, kühlen Ort, können die Blätter abgesiebt und das Öl in eine dunkle Flasche abgefüllt werden. Das Öl hält sich einige Monate.


Schnittlauch

ALLGEMEINES
Mit seinen typischen röhrenförmigen Blättern wurde dieses Lauchgewächs schon in der Antike kultiviert.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig bis halbschattig, er liebt lockere, nährstoffreiche und feuchte Böden, mehrfacher Rückschnitt und Ernte, winterhart

VERWENDUNG
Ein Klassiker sowohl in der feinen französischen Küche als auch in Mutters Küche, ob im Kräuterquark, Butter, frische Salate oder Soßen.

WIRKUNG
Antibakterielle Wirkung. Schleimlösend, harntreibend sowie positive Wirkung auf die Blutgefäße.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Mineralstoffe, Vitamine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingeschnittenen Röhren lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Dressing: 3 EL Olivenöl, 3 EL Frucht-Essig und 3 EL Sahne in einer Salatschüssel miteinander verrühren. Jetzt mit je einer Prise Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Ganze zum Schluss mit fein gehackten Salatkräutern wie z.B. Borretsch, Petersilie,Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Gartenpimpinelle verfeinern. Passt hervorragend zu Blattsalaten aller Art.


Schnittsellerie

ALLGEMEINES
Der Schnittsellerie dient als Gewürzkaut bei dem die Blätter verwendet werden

PFLEGEHINWEISE
Winterharte, ausdauernde Pflanze für sonnige recht feuchte Standorte.

VERWENDUNG
Als Gewürz ähnlich zu verwenden wie Petersilie oder Blattsellerie im Smoothie oder Salat, zu Suppen, Soßen, Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse. Tee als vitaminreiches Stärkungsmittel.

WIRKUNG
Wirkt entwässernd, stoffwechselanregend, blutreinigend, harntreibend und nervenberuhigend.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, ätherische Öle, Mineralstoffe, insulinähnliche Hormonsubstanzen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da laufend neue Blätter zu beernten sind. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutelgeben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Selleriepaste: Ein halbes Kilo Selleriegrün waschen, trocknen, grob hacken und mit 50g Salz und 500ml geschmacksneutralem Öl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl) mit dem Küchenmixer fein pürieren. Die Paste in kleine Gläser luftblasenfrei bis kurz unter den Rand füllen. Paste nun bis zum Glas-Rand mit Öl bedecken und das Glas verschließen. Die Selleriepaste zum Ende der Garzeit in allem was eine kräftige Würze vertragen kann. Prima geeignet um Sellerie für den Winter zu konservieren.


Schokoladenminze

ALLGEMEINES
Ein Aroma wie After-Eigth, für Tee, Sirup, Saucen...

PFLEGEHINWEISE
Winterharte Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Minzen gehören in alle Teemischungen, wie das Salz in die Speise. In der Küche kann man sie für Salate, Suppen, Gemüse, Eintöpfe, Saucen, Fleisch, Desserts wie auch in Cocktails gebraucht werden. Eine sehr gute Teeminze mit einem intensiven Minzaroma. Ergibt einen hervorragenden Minzsirup wie auch Minzenglace.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 1 EL frisches, grob gehacktes Kraut mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Maximal 3 Tassen pro Tag. Als Kur nicht länger als 3 Wochen am Stück. Er lindert Magen- und Darmbeschwerden sowie Kopfschmerzen, ist krampflösend, hilft bei schlechtem Mundgeruch und kann auch äußerlich, für Kompressen, Umschläge, Waschungen und Bäder genutzt werden. So hilft er gegen schmerzende Gelenke.


Schweizer Minze

ALLGEMEINES
Minzaroma mit einem Hauch von Zitrusduft

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Sie eignet sich besonders gut als heißer Tee oder kalt getrunken an warmen Sommertagen. Natürlich ist sie auch wie alle Minzen in der Küche zu verwenden.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Minz-Bowle: 50g Minzblätter fein hacken und mit 4 Likörgläsern Wodka übergießen. Eine Stunde ziehen lassen und die Blätter abseihen. Den aromatisierten Wodka jetzt mit 2 Flaschen Weißwein auffüllen. Mit ca. 50g Zucker abschmecken (je nach Geschmackund Süße des Weines). Kurz vor dem Servieren mit einer Flasche Sekt auffüllen. Jetztnoch einmal je nach Geschmack mit Zucker oder dem Saft einer frisch gepresstenZitrone verfeinern. Prost...


Schweizer Oregano

ALLGEMEINES
Der Schweizer-Oregano ist allbekanntes Würz- & Heilkraut sowie attraktive Zier- & Nektarpflanze in einem.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, winterhart. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Oregano ist ein Hauptgewürz der südeuropäischen Küche. Es passt gut zu Omeletts, italienischen Soßen, Tomaten- und Zucchinigerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen. Auch zur Herstellung eines antiseptischen Tees und Badesalzes geeignet.

WIRKUNG
Wirkt appetitanregend, antiseptisch, stoffwechselanregend, krampflösend.

INHALTSSTOFFE
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Bade-Sud: 2 Handvoll frisches Oreganokraut grob hacken (alternativ etwa 100g getrocknetes Oreganokraut verwenden) und mit gut 1 Liter heißem Wasser übergießen. Nun 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und anschließend absieben. Noch 200ml Milch hinzufügen und den Sud nun ins Badewasser geben. Nach dem Bad mindestens1 Stunde ruhen. Wirkt entgiftend, hilft bei Erkältung, wirkt bei Muskel-, Rheuma- und Menstruationsbeschwerden aber auch einfach als Entspannungsbad gegen den Stress des Tages.


Silberthymian

ALLGEMEINES
Intensiver Zitronenduft gepaart mit hohem Zierwert.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanzeimmer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichten Mittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin,während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwege an und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Thymianwein: 20g Thymiankraut mit 0,7 Liter gutem Weißwein übergießen. Wein ca. eine Woche bei Zimmertemperatur stehen lassen und abfiltern. Täglich 1 Glas wirktkräftigend und nervenstärkend.


Smoothi-Kraut

ALLGEMEINES
Knackig, gesundes, heimisches Wildkraut, deren junge zarten Blätter das ganze Jahrüber geerntet werden können.

PFLEGEHINWEISE
Winterharte, ausdauernde Pflanze für sonnig bis halbschattige und feuchte Standorte.

VERWENDUNG
Am besten schmecken die jungen Stängel und Blätter. Geschmacklich liegt Sedanina zwischen Stangensellerie, Petersilie und Möhren. Perfekt in Salaten, Suppen, zu Gemüse, für Smoothies, im Pesto oder einfach mit Dipp zum Knabbern. In der Volksmedizin sagt man Sedanina eine harntreibende Wirkung sowie eine beruhigende Wirkung auf den Magen und Darm zu.

WIRKUNG
Wirkt entwässernd, stoffwechselanregend, blutreinigend, harntreibend und nervenberuhigend.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, ätherische Öle, Mineralstoffe, insulinähnliche Hormonsubstanzen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da laufend neue Blätter zu beernten sind. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und imTiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Sedanina-Pesto: 200g Sedaninablätter und Stängel waschen und gut trocken schleudern. Zusammen mit 30g Pinienkernen, 30g geriebenen Parmesan und 100ml Olivenöl in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In heiß gespülte Schraubdeckelgläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Mehrere Monate haltbar.


Speramint

ALLGEMEINES
Beliebte Tee-Minze. Sie duftet und schmeckt wie Spearmint-Kaugummi.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzenernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Der aromatisch, scharf erfrischende Duft und Geschmack ist besonders beliebt bei Tee und Drinks, aber vorsichtig dosiert auch an Salaten, Suppen, Saucen und Süßspeisen.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Minz-Bowle: 50g Minzblätter fein hacken und mit 4 Likörgläsern Wodka übergießen. Eine Stunde ziehen lassen und die Blätter abseihen. Den aromatisierten Wodka jetzt mit 2 Flaschen Weißwein auffüllen. Mit ca. 50g Zucker abschmecken (je nach Geschmack und Süße des Weines). Kurz vor dem Servieren mit einer Flasche Sekt auffüllen. Jetzt noch einmal je nach Geschmack mit Zucker oder dem Saft einer frisch gepressten Zitroneverfeinern. Prost...


Spitzwegerich

ALLGEMEINES
Schmackhafter, heimischer Wildsalat mit historischen Wurzeln. Bereits die Germane nnutzten ihn als uralte Heilpflanze und bezeichneten ihn als Läkeblad - Heilblatt.

PFLEGEHINWEISE
Absolut pflegeleichte Pflanze, die auch im Winter beerntet werden kann, wenn man dasHerz sowie die älteren Blätter stehen lässt.

VERWENDUNG
Die jungen, zarten Blätter fein zerhackt im Smoothie und Salat, in der Suppe, auf dem Brot oder im Ganzen wie Spinat zubereitet. Auch die Blütenstände - mit leckerem Pilzaroma- können gedünstet oder in Öl eingelegt werden. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung auch äußerlich und innerlich (als Tee) anzuwenden. Zerkaute Blätterhelfen bei kleineren Verletzungen unterwegs.

WIRKUNG
Als Frischsaft ein natürliches Antibiotikum. Antibakteriell und keimtötend, regt dieSchleimhaut an und fördert den Schleimauswurf. Entzündungshemmend, wundheilend, blutreinigend und adstringierend.

INHALTSSTOFFE
Kieselsäure, Gerbstoffe, Iridoidglyzine, Schleimstoffe, Bitterstoffe, Kalium

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr zu beernten.

TOP TIPP
Heilöl: Junge, frische Blätter zerkleinern und hiermit ein Schraubglas zu 2/3 füllen. Glas mit kalt gepresstem Sonnenblumenöl auffüllen und fest verschlossen 3 Wochen an einem sonnigen Platz aufstellen. Jetzt nur noch abfiltern. Als mildes Einreibemittel für Kinder mit Husten auf Rücken und Brust. Auch bei Bronchitis oder Raucherhusten.


Staudenbohnenkraut

ALLGEMEINES
Typisches Bohnen-Gewürz, intensiver als das Einjährige Bohnenkraut. Unbedingt probieren aber nicht länger als 10 Minuten mitkochen.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige Art, ausdauernde krautige Pflanze, winterhart, sonniger Standort. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanzeverbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frische Blätter für typische Bohnengerichte und aufgrund seines typischen Geschmacks auch als Ersatz für Pfeffer und Salz. Tee bei Magenkrämpfen, Erbrechen, Erkältung. Presssaft bei Insektenstichen und Ohrenschmerzen. Als Bestandteil in Bade- und Würzölen sowie Würzessig.

WIRKUNG
Verdauungsfördernd, Magen- und Herzstärkend, blähungstreibend, entzündungshemmend.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Carvacrol, Gerbstoffe, Thymol, Cymol

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Gebündelt, kopfüber an einem luftigen schattigen Ort zum trocknen Aufhängen. Die getrockneten Blätter vom Stängel abstreifen und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren. Möglich ist auch, frische Blätter, fein zerhackt in einer Eiwürfelschale einzufrieren.

TOP TIPP
Kräuter der Provence: Je 2 EL Oregano, Majoran, Thymian, Rosmarin, Salbei, (Berg-)Bohnenkraut und Ysop (alle getrocknet und fein gehackt) gut vermischen und in ein gut verschließbares Gefäß füllen. Mehrere Monate an einem dunklen, kühlen Ort haltbar. Passt zu Grillgerichte, mediterrane Gerichte und Gemüse.


Stevia

Starke Süßkraft ohne Kalorien. Verboten süß!

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, mehrjährig aber nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
In Europa (ausgenommen Schweiz) und Nordamerika ist sie als Zuckerersatz verboten, andere südliche Länder nutzen die Süßkraft seit jeher, im eigenen Garten oder auf der Fensterbank wird die Pflanze auch bei uns gerne genutzt. Ideal zum Süßen von Tee.

WIRKUNG
In der Literatur benannte Heilwirkung bei Übergewicht, Diabetes, Sodbrennen, Gicht und Herzschwäche.

INHALTSSTOFFE
Glykosid , Steviosid, Steroide, Diterpene, Flavonoide, ätherisches Öl

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abzupfen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß luftdicht aufbewahren. Blätter vormittags ernten!

TOP TIPP
Flüssiger Süßstoff: 250ml Wasser zum Kochen bringen und 50g Steviablätter hinzugeben. 10 Minuten kochen lassen und noch 30 Minuten ziehen lassen. abfiltern und die Flüssigkeit im Kühlschrank aufbewahren. Nicht lange Lagerfähig! Aufgrund der unterschiedlichen Süßkraft muss man die richtige Menge durch probieren selbst herausfinden.


Strauchbasilikum

ALLGEMEINES
Robuste Varianten des Basilikums. Im Sommer problemlos im Beet oder im Kübel zukultivieren. Mit roter oder grüner Blattfärbung auch eine Augenweide.

PFLEGEHINWEISE
Einfacher als der gewöhnliche Basilikum aber auch wärme- und lichtbedürftig, mehrjährigaber nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Tomaten, Kräutersaucen und an Salaten unverzichtbares Geschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig. Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung, insbesondere bei Magen und Darmbeschwerden. Des weiteren appetitanregend, verdauungsfördernd, hustenstillend, potenzstärkend.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten Triebe, auch mit Blüten möglich, abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Basilikumessig: Geben Sie etwas zerkleinerte Basilikumblätter zusammen mit einer halbierten Knoblauchzehe, Pfeffer und Weißweinessig in einen Behälter und lassen Sie alles an einem dunklen, kühlen Ort mindestens 3 Wochen ziehen. Passt perfekt an alle Tomatengerichte.


Thai-Basilikum

ALLGEMEINES
Hübsch blühendes Würzkraut mit süß-aromatischem Duft und Geschmack. In den warmenGebieten Ostasiens gehört es zu den am meist gebrauchten Küchenkräutern.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger warmer Standort, eben typisch Basilikum. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Am besten immer komplette Triebspitzen ernten, wobei immer ein Drittel des Triebesan der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Das Aroma liegt zwischen Koriander und Basilikum. Es eignet sich für exotische Fleisch und Hühnergerichte, alle Wok-Gerichte und als außergewöhnliche Würze in Curries, Soßen, Suppen und Salaten.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- und Darmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Scharfe-Thai-Soße: 2 Chilischoten, 200ml Wasser, 120g Zucker, 60ml Essig, 3 Knoblauchzehenin einem Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern. Nun in einem Topf langsam aufkochen und 3 Minuten köcheln lassen. Ein EL Stärke in 2 ELWasser anrühren, mit in den Topf geben und eine Minute mitköcheln lassen. Zum Abschluss ca. 30 feingeschnittene Thaibasilikum-Blätter hinzugeben. Nach dem Abkühlen in eine kleine Flasche oder ein Glas abfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren.


Thai-Minze

ALLGEMEINES
Eine stark aromatische Sorte, die trotz der südostasiatischen Herkunft auch bei uns winterhart ist.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Ihr Aroma passt hervorragend zu thailändischen Salaten. Auch in der vietnamesischen Küche wird die Thai Minze wegen ihrem frischen Geschmacks häufig verwendet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn. Des weiteren schleimlösend, nervenstärkendund keimtötend.

INHALTSSTOFFE
Menthol, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Scharfer Thaisalat "Laab": 3 Stängel Korianderblätter, 4 Frühlingszwiebeln, 2 Chilis und 4 Charlotten fein hacken. Alles in eine Schüssel geben und vermengen. Nun den Saft einer Limette und die Blätter von 3 Stängel Thai-Minze untermischen. Diese Grundmischung kann nun nach Belieben entweder vegetarisch mit verschiedenen Salaten, Gurken, Paprika,Möhren, Reis, Nudeln... oder z.B. mit gebratenem Fleisch serviert werden.


Thymian

ALLGEMEINES
Vielseitig verwendbarer Klassiker aus der Mittelmeerküche. Angenehmes, leicht herbes Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Thymian gehört in die deftige Traditionsküche ebenso wie zur sommerlich leichten Mittelmeerküche. Er unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwege an und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, zu Bündeln binden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Gegrillte Champignonspieße: 2 Knoblauchzehen und je einen EL Thymian- und Oreganoblätterfeinhacken. Zusammen mit 100ml Olivenöl und 6 EL Sojasauce zu einer Marinade verrühren. Nun 500g frische Champignons z.B. in einer verschließbaren Dose mit der Marinade übergießen und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.Die Pilze jetzt auf einen Spieß stecken und dann ca. 10 Minuten grillen.


Vanille Basilikum

ALLGEMEINES
Attraktive und außergewöhnliche Basilikum-Variante mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Das leichte Vanille-Aroma ist ein wahres Geschmackserlebnis.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, einjährig und nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Desserts, Kräutersaucen, Marinaden, Dressings, Dips und an Salaten. Unverzichtbares Geschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig. Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- und Darmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Creme mit Himbeersauce: Ca. 20 Basilikumblätter feinhacken. Zusammen mit 250g Mascarpone, 100 g Sahne und einem EL Puderzucker in eine Schüssel geben und allesmit einem Mixstab fein pürieren. Die Creme in einem Dessertglas im Wechsel mit Himbeersauceschichten. Vor dem Servieren eine Stunde im Kühlschrank stellen.


Verjüngungskraut

ALLGEMEINES
Der Traum ewiger Jugend:

PFLEGEHINWEISE
Sonnig bis halbschattig, wärmeliebend, verträgt keinen Frost. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die indische Volksmedizin empfiehlt täglich eine Tasse Tee. Er soll jugendliches Aussehenund glatte Haut verleihen sowie hilfreich beim Abnehmen, bei Entzündungen, Hexenschuss, Muskelschmerzen, und Verdauungsbeschwerden sein. Geschätzt wird auch die blutreinigende, entwässernde, zellerneuernde und allgemein kräftigende Wirkung. In Asien wird das frische Kraut auch in Curries und Suppen verwendet.

WIRKUNG
Wirkt regenerierend auf den kompletten Körper: entwässernd, verdauungsfördernd, entzündungshemmend, herzstärkend, schleimlösend bei Husten und Bronchitis, Rheuma und Gichtschmerzen lindernd, zellerneuernd.

INHALTSSTOFFE
Rotenoide, Lignane, Xanthone

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter immer frisch verwenden.

TOP TIPP
Indisches Curry: Eine Zwiebel und 3 Knoblauchzehen schälen, feinwürfeln und in einer Pfanne mit Butter anbraten. 500g Fleisch nach Wahl (Bio- Huhn, Schwein, Rind, Fisch, Scampi)in Streifen schneiden und mit anbraten. Mit 2 TL indischem Currypulver, etwas Salz und Paprikapulver würzen. Je nach gewählter Fleisch-Variante zwischen 5 und 10 min. weiterbraten lassen. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit Rahm oder Sahne verfeinern. Zum Schluss feingehackte Punarnava-Blätter mit unterrühren. Natürlich kann man das Fleisch auch durch Gemüse ersetzen wie z.B. Champignons, Brokkoli, Pak-Choi...


Vietnamesischer Koriander

ALLGEMEINES
Eines der wichtigsten Kräuter der südostasiatischen Küche. Mildwürziger, zitronigerkoriander Geschmack. Gute, vielseitig verwendbare Alternative zum Blattkoriander.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, krautige Pflanzen die sich auch über unterirdische Ausläufer verbreiten, hoher Wasserbedarf. Im Winter auch an einem hellen Standort im Haus zu kultivieren. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Verwendung findet die Pflanze für Salate, Suppen und Gemüsegerichte der südostasiatischen Küche. Der schnell wachsende Bodendecker kann kräftig beerntet werden, ohne daß es ihm schadet.

WIRKUNG
Keine medizinischen Wirkungen bekannt.

INHALTSSTOFFE
Ätherisches Öl, langkettige Aldehyde

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Immer frisch verwenden. Pflanze im Winter im Haus kultivieren. So können Sie auch während des Winters ernten!

TOP TIPP
Pesto: 50g Vietnamesischer Koriander, 50g Basilikumblätter, 50g Rucola, 6 Knoblauchzehen,50g geriebener Parmesan, 75g Pinienkerne und 200ml Olivenöl im Mixer feinhacken. In ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken.


Waldmeister

ALLGEMEINES
Die noch nicht blühenden Pflanzen entwickeln nach dem Abschneiden den typischen Duft.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährig, winterhart, halbschattig bis schattig, humoser Boden, in heimischen Mischwäldern häufig zu finden. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Überwiegend als typische Maibowle, sparsam verwenden und nicht zu lange ziehenlassen. Für die Bowle immer nur das Kraut vor der ersten Blüte nutzen. Auch als Tee. Für den Tee kann man auch das blühende Kraut verwenden.

WIRKUNG
Anregend, herzstärkend, harntreibend, schweißtreibend, keimtötend, beruhigend, schlaffördernd, blutreinigend, verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Cumarin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Vitamin C, Asperulosid, Anthraglykosid. Das enthaltene Cumarin ist umstritten, daher nur mäßige Verwendung!

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Kraut bündeln und an einem schattigen, luftigen Ort zum trocknen aufhängen. In Dosen oder Gläser aufbewahren.

TOP TIPP
Schlaftee für ältere Menschen: 1 TL Kraut grob hacken und mit 250ml kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen. Auch zur Stärkung und Reinigung der Leber. Maximal 2 Tassen pro Tag.


Wasabi Rauke

ALLGEMEINES
Diese, mit der Wilden Rauke verwandte Art verblüfft durch ihren schönen scharfen Meerrettich- beziehungsweise Wasabigeschmack.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährig und winterhart, schattige bis sonnige Standorte. Gleichmäßig feucht.Bei der Ernte mit einer Schere die Blätter 5cm über dem Boden abschneiden. Erscheinende Blütentriebe zur Verjüngung der Pflanze konsequent entfernen.

VERWENDUNG
Frische Blätter als nussig-scharfe Salatbeilage, im Smoothie, in Pesto und Saucen, auf Pizza oder dem Butterbrot und an Pasta. Je schattiger der Standort umso milder die Blätter und umgekehrt. Die enthaltenen Senföle geben dem Kraut nicht nur seinen intensiven Geschmack - sie sorgen vor allem auch für eine heilsame Wirkung auf den Körper.

WIRKUNG
Wirkt durchblutungsfördernd, stoffwechselanregend und verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Senföl, Vitamin A und Vitamin C, Kalium, Eisen und Glucosinolate

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Green-Smoothie: Eine Banane und einen Apfel schälen und grob hacken. Ebenso eine Handvoll Wasabi-Rauke und eine Handvoll Sauerampfer Blätter ein wenig zerkleinern. Nun alle Zutaten zusammen mit einem TL Raps- oder Sonnenblumenöl, 2 TL Honig und einem EL Zitronensaft in einen Mixer geben und fein pürieren. Nach Belieben mit stillem Mineralwasser oder Apfelsaft verdünnen. Anschließend den Smoothie ins Glas füllen und genießen.


Wasabino

ALLGEMEINES
Der würzig leicht scharfe Geschmack erinnert an Meerrettich und Senf. Die Blätter sind in der Küche vielseitig verwendbar.

PFLEGEHINWEISE
Einjährig. Sonniger bis halbschattiger Standort. Nährstoffreicher Boden. Gleichmäßigfeucht. Geerntet werden immer die untersten, ältesten Blätter. Immer genügend junge Herzblätter stehen lassen um ein weiterwachsen der Pflanze nicht zu gefährden.So ist eine mehrfache Ernte möglich.

VERWENDUNG
Wasabino-Blätter verleihen jedem Gericht - ob roh oder gekocht - eine frisch-scharfe Note. Bestens geeignet für Wok-Gerichte oder im Smoothie und gemischten Salaten. Für Salate nimmt man vor allem junge zarte Blätter, werden die Blätter gegart können auch Ältere verwendet werden. Die medizinische Wirkung von Senfarten - wie dem Wasabino - wird durch Senföle hervorgerufen, die durchblutungsfördernd und antimikrobiell wirken.

WIRKUNG
Durchblutungsfördernd, antimikrobiell, appetitanregend, magenstärkend, hautreizend.

INHALTSSTOFFE
Senföl, Glucosinolate und Schleim

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Konservieren lassen sich nur die getrockneten Samen.

TOP TIPP
Wasabino-Pesto: 150g Wasabino-Blätter grob hacken. Zusammen mit 50g geriebenem Parmesan, 75g Pinienkernen und 150ml Olivenöl im Mixer feinhacken. In ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken. Anstelle von Pinienkernen kann manauch Mandeln verwenden. Diese dann vorher in einer Pfanne oder auf dem Backblech leicht anrösten.


Wasserminze

ALLGEMEINES
Die Wasserminze - auch Bachminze genannt - ist eine milde Schwester der Pfefferminze, die Mutter aller Fruchtminzen und aufgrund des fehlenden Menthols sehr bekömmlich. Sie mag es zwar am liebsten feucht, wächst aber auch in "normaler" Erde. Je trockenerdesto intensiver der Geschmack.

PFLEGEHINWEISE
Winterharte Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln,Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Geschmacklich milder als die Pfeffermine erinnert Ihr Aroma an die verschiedenen Fruchtminzen. Eignet sich prima für Desserts, im Obstsalat und in Getränken, aber auch perfekt für Fischgerichte. Des Weiteren zur Zubereitung eines sehr bekömmlichen Tees, von exotischen Bade- und Würzölen, Likören, Duftsträußen usw...

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Bitterstoffe, Enzyme, Gerbstoffe, Limonen, Menthol und Pinen

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Insektenstiche: Frische, möglichst saftige Wasser Minzblätter zerquetschen und den so entstandenen Brei als Umschlag auf Insektenstiche geben. Wirkt leicht betäubend und kühlend.


Weinminze

ALLGEMEINES
Rundblättrige dunkelgrüne Minze, feines leichtes Minzaroma, behaarte Blätter, weniger Blattlausanfällig, sehr wüchsig.

PFLEGEHINWEISE
Winterharte Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln,Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Passt wunderbar zu Wein, Käse und Trauben. Auch in den Obstsalat, über Eis gestreut oder für Getränke und in Teemischungen. Des weiteren sind die Blätter der Weinminze für die Zubereitung von exotischen Bade- und Würzölen sowie Liköre geeignet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Minz-Bowle: 50g Minzblätter fein hacken und mit 4 Likörgläsern Wodka übergießen. Eine Stunde ziehen lassen und die Blätter abseihen. Den aromatisierten Wodka jetzt mit 2 Flaschen Weißwein auffüllen. Mit ca. 50g Zucker abschmecken (je nach Geschmack und Süße des Weines). Kurz vor dem Servieren mit einer Flasche Sekt auffüllen. Jetzt noch einmal je nach Geschmack mit Zucker oder dem Saft einer frisch gepressten Zitrone verfeinern. Prost...


Wermut

ALLGEMEINES
Wermut gehört zu den Kräutern mit der stärksten Bitterkraft und zu den wichtigsten Kräutern für die Herstellung von Heilmittel und Spirituosen, zum Beispiel dem bekannten Absinth. Aber auch als Tee ohne Alkohol ist er bekannt und hilft gegen diverse Magenbeschwerden.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, wärmeliebende und pflegeleichte Pflanze für sonnige Standorte. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Wermut ist kein klassisches Würzkraut. Er wird vor allem in deftigen, fettreichen Gerichten eingesetzt wie Eisbein, Gans oder Kaninchen. Wegen der intensiven Würzkraft nur sehr sparsam einsetzen. Größerer Beliebtheit erfreut sich Wermut hingegen als Zutat in Kräuterweinen und Schnaps. Auch als Tee z.B. bei Magenverstimmungen und Verdauungsstörungen.

WIRKUNG
Appetitanregende, verdauungsfördernde, durchblutungsfördernde, immunsystemstärkende, antibakterielle und krampflösende Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoffe (Absinthin), ätherisches Öl, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebspitzen möglichst der blühenden Pflanzen abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Spitzen in einem Stoffsäckchen aufbewahren.

TOP TIPP
Wärmepackung: 50g Wermut in ein verschraubbares Glas geben. Dann füllen Sie 125ml Bio-Olivenöl hinzu. 14 Tage warm stehen lassen, dann absieben und zur Massage verwenden. Der Wermut wirkt wärmend, da er die Durchblutung fördert.


Wilde Rauke

ALLGEMEINES
Vitaminreicher Wildsalat aus germanischer Zeit mit typisch nussigem Geschmack.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährig und winterhart, schattige bis sonnige Standorte. Gleichmäßig feucht. Bei der Ernte mit einer Schere die Blätter 5cm über dem Boden abschneiden. Erscheinende Blütentriebe zur Verjüngung der Pflanze konsequent entfernen.

VERWENDUNG
Frische Blätter als nussige Salatbeilage, im Smoothie, in Pesto und Saucen, auf Pizza oder dem Butterbrot und an Pasta. Je schattiger der Standort umso milder die Blätter und umgekehrt. Die enthaltenen Senföle geben dem Kraut nicht nur seinen intensiven Geschmack- sie sorgen vor allem auch für eine heilsame Wirkung auf den Körper.

WIRKUNG
Wirkt durchblutungsfördernd, stoffwechselanregend und verdauungsfördernd.

INHALTSSTOFFE
Senföl, Vitamin A und Vitamin C, Kalium, Eisen und Glucosinolate.

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Pesto: 50g Vietnamesischer Koriander, 50g Basilikumblätter, 50g Wilde Rauke oder Rucola, 6 Knoblauchzehen, 50g geriebener Parmesan, 75g Pinienkerne und 200ml Olivenöl im Mixer feinhacken. In ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken.


Wildsalat

ALLGEMEINES
Würzig, nussige Mischung von Wildkräutern und alten Blattsalat-Sorten.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger bis halbschattiger Standort. Gleichmäßig feucht. Im Winter auch an einem sonnigen Fenster in einem kühlen Raum. Geerntet werden immer die untersten, ältesten Blätter. Immer genügend junge Herzblätter stehen lassen um ein weiterwachsen der Pflanze nicht zu gefährden. So ist eine mehrfache Ernte möglich.

VERWENDUNG
Die würzig-nussigen Blätter eignen sich als Garnitur, im Smoothie und Salat, auf Brot und Burger oder nur so als Rohkost mit Dipp.

WIRKUNG
Die Wirkung wird als erweichend, krampflösend, harntreibend, den Schlaf fördernd und sedativ beschrieben.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoffe, Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Vitamin A, B1, B2, und B6 sowie Vitamin C und Folsäure

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Nur frisch verzehren!

TOP TIPP
Wildkrautsalat: In einer Salatschüssel ein Dressing aus Bio-Olivenöl und Bio-Balsamicoessig zu gleichen Teilen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wildkraut-Blätterwaschen, kleinzupfen, kurz vor dem Servieren in die Schüssel geben und vorsichtig mit dem Dressing verrühren. Abrunden kann man das Rezept mit etwas Obst z.B. Pflaumen,Birnen oder Kiwis. Zur Dekoration dann noch essbare Blüten. Herrlich!


Winterkresse

ALLGEMEINES
Auch Barbarakraut genannt ist dieses winterliche Gemüse ein vitaminreicher Allrounder.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für sonnige bis halbschattige Standorte. Anspruchslos.

VERWENDUNG
Das junge Kraut wie Brunnenkresse roh für Salate, im Smoothie oder wie Gemüse in Butter dünsten. Auf Grund seiner Schärfe auch im Kräuterquark, -butter, -marinaden und in klaren Suppen. Frische Blätter zur Wundheilung und als Tee. Samen zur Herstellung einer harntreibenden Tinktur.

WIRKUNG
Wundheilend, appetitanregend, harntreibend sowie blutreinigende Eigenschaften.

INHALTSSTOFFE
Vitamin C, Mineralstoffe, Senfölglykoside

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr zu beernten.

TOP TIPP
Spinat: Mischen Sie Ihrem Blattspinat einige Winterkresseblätter bei.Es ergibt sich ein völlig neuartiger, pikanter Geschmack.


Ysop

ALLGEMEINES
Würz- und Heilpflanze. Nach Deutschland kam er durch Kaiser Karl den Großen. Der empfahl in seiner "Capitulare de villis", der Verordnung zur Verwaltung seiner Güter, in den Gärten Ysop anzupflanzen.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Als Tee aber auch als aromatische Würze für Salate, Saucen und Fleisch. Ysop eignet sich ebenso zum Aromatisieren von Pflanzenöl. Blüten zum Garnieren von Salaten. Aufgrund seines leicht bitteren Geschmacks wird Ysop als Zutat für Liköre genutzt. Ysop immer nur ganz sparsam verwenden.

WIRKUNG
Entzündungs- und schweißhemmende Wirkung. Leicht abführend. Tee hilft bei Darm und Magenbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Bitterstoffe, Harz, Farbstoff Hyssopin, ätherisches Öl, Ursolsäure, Gerbstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Kleingehackte Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

TOP TIPP
Mundspülung: 1 EL Ysop-Kraut mit 150ml Essig aufkochen. 8 Minuten ziehen lassen und abseihen. Hilft bei Zahn- und Halsschmerzen.


Zimt-Basilikum

ALLGEMEINES
Sehr hübscher Basilikum mit helllila Blüten und einem süßlich-zimtigen Aroma.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, einjährig und nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Desserts, Kräutersaucen und an Salaten. Unverzichtbares Geschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig. Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- und Darmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Zimt-Basilikum - Eiscreme: Erwärmen Sie bei mittlerer Hitze 350ml Sahne mit 6 feingehackten Zimtbasilikum Blättchen. Den Topf kurz vor dem Kochen von der Herdplatte nehmen und 150g Zucker unterrühren bis er sich aufgelöst hat. Jetzt 1 EL Zimt und das Vanillemark einer Schote einrühren. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, Deckel drauf und über Nacht in den Kühlschrank. Jetzt die Masse nochmals gut verrühren undin einer Eismaschine nach Herstellerangaben einfrieren.


Zistrose Cistus

ALLGEMEINES
Heilpflanze, ein südeuropäischer "Alleskönner" für Immunsystem, Haut und den ganzen Organismus. Enthält drei mal mehr Polyphenole als Rotwein.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig bis halbschattig, mehrjährig aber nur bedingt winterhart. Im Winter an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frische oder getrocknete Blätter als Tee. Als Aufguss für Bäder oder als Gesichtswasserz.B. bei Akne und anderen Entzündungen. Tee gurgeln bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

WIRKUNG
Starke antioxidative und antibakterielle Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Polyphenole, Gerbstoffe (Ellagitannine, Proanthocyanidine) und Flavonoide

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter abzupfen, auf Papier ausbreiten und im luftigen Schatten trocknen. In einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Anti - Aging - Tee: Circa 10g - das entspricht ungefähr einer Handvoll Kraut - feinhacken und in einem Liter Wasser zum Kochen bringen. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Kann nach dem Abkühlen auch über den Tag verteilt, getrunken werden.


Zitronen Gras

ALLGEMEINES
Asiatische Würz- und Heilpflanze. In der Südostasiatischen Küche wird das Zitronengrasso häufig verwendet wie bei uns die Petersilie.

PFLEGEHINWEISE
Sonniger und feuchter Standort. Mehrjährig aber nicht winterhart. Ab Herbst an einemsonnigen Fenster.

VERWENDUNG
Kein Curry ohne Zitronengras. Die Stängel entfalten Ihr Aroma frisch oder getrocknet in vielen Speisen wie z.B. in Gemüse-, Fisch-, Fleisch- und Reisgerichten und natürlich Limonaden. In der Naturheilkunde lässt sich das Zitronengras genauso einsetzen wie die Zitronenmelisse. Die enthaltenen ätherischen Öle ähneln sich sehr. Der Anteil ist allerdings beim Zitronengras höher.

WIRKUNG
Krampflösende, verdauungsfördernde, antibakterielle, entzündungshemmende, desinfizierende,harn- und schweißtreibende Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, Mineralstoffe, Citral, Citronella, Myrcene, Limonen, Nerol, Flavonoide, Triterpene

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Stängel abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Stängel zermahlen und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL fein zerhacktes, frisches Gras mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Eine Tasse bei Beschwerden. Zum Einschlafen, bei Nervosität oder Unruhe und bei Verdauungsbeschwerden. Abgekühlt mit Eiswürfeln als erfrischender Eistee im Sommer.


Zitronenbasilikum

ALLGEMEINES
Zitronige Basilikum-Variante mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, einjährig und nicht winterhart. Ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch zu Desserts, Kräutersaucen und an Salaten. Unverzichtbares Geschmackserlebnis. Perfekt auch zum Aromatisieren von Öl, Wein und Essig. Oder als Tee bei Fieber, Verdauungsstörungen,Magenkrämpfen und Schlaflosigkeit.

WIRKUNG
Antibakterielle, krampflösende und schmerzstillende Wirkung. Auch bei Magen- und Darmbeschwerden.

INHALTSSTOFFE
Kampfer, Lineol, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykosid

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Triebe -auch mit Blüten möglich- abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Triebe in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Zitronen-Basilikum-Pesto: Einfach folgende Zutaten mit einem Mixer pürieren: Die Schale und den Saft einer halben Bio-Zitrone, 50g Zitronenbasilikum Blätter, 20g Parmesan, eine Handvoll Walnüsse und eine Handvoll Pinienkerne, einige Blätter vom Schnitt- oder Zimmerknoblauch sowie 50ml Olivenöl. Fertiges Pesto in ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank aufbewahren.


Zitronenmelisse

ALLGEMEINES
Altbekannte Gewürz- und Arzneipflanze, enthält eines der wertvollsten Öle.

PFLEGEHINWEISE
Pflegeleichte, winterharte heimische Pflanze für sonnige und eher trockene Standorte, breitetsich gerne weitläufig aus. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Frisch geerntete Blätter unmittelbar vor dem Servieren, an Salaten, Drinks und in Tee,auch für Entspannungsbäder geeignet. Wirkt lindernd bei Erkältungskrankheiten und Kreislaufschwäche. Melisse regt die Bildung von Speichel, Magensaft und Gallenflüssigkeit an und hilft so die Verdauung zu verbessern.

WIRKUNG
Beruhigend, schlaffördernd, die Leber und Galle anregend, krampflösend, nervenstärkend.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, Mineralstoffe, Bitter- und Gerbstoffe, Citral, Citronella, Linalool, Geraniol

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Blätter vor dem Blühbeginn ernten und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Blätter in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Kräuter Eiswürfel: Kräuter frisch ernten, Blätter von den Stielen trennen, fein hacken und in Eiswürfelförmchen geben. Nun die Förmchen mit Stillem Mineralwasser auffüllen und ins Eisfach stellen. Alternativ die Förmchen nicht mit Wasser, sondern mit geschmolzener Butter oder Olivenöl auffüllen. Die Kräuterwürfel einfach gefroren zum Essen gegebenund kurz mitgaren. Natürlich kann man sich so auch gleich seine Lieblings Kräutermischungen einfrieren. Nur bei Basilikum funktioniert´s leider nicht: Es wird braun und verliert sein Aroma. Gefrorene Kräuter sollte man innerhalb eines Jahres aufbrauchen.


Zitronenminze

ALLGEMEINES
Sehr angenehmer und eher frischer Minzeduft, wobei der Menthol Anteil deutlich in den Hintergrund tritt.

PFLEGEHINWEISE
Mehrjährige, winterharte, krautige Pflanze, für halbschattige bis sonnige Standorte. Zum Schutz vor unerwünschter Ausbreitung sollte eine Rhizomsperre verwendet werden. Alternativ in Kübeln, Töpfen oder Kästen pflanzen. Möglichst komplette Triebspitzen ernten,wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Zitronenminze wird in der Küche gewöhnlich zur Zubereitung von Getränken und Obstsalaten verwendet. Des weiteren sind die Blätter der Zitronenminze für die Zubereitung von exotischen Bade- und Würzölen und Liköre geeignet.

WIRKUNG
Krampflösende, kühlende, entzündungshemmende, schmerzlindernde, schleimlösend, nervenstärkend und keimtötende Wirkung. Belebt das Herz und beruhigt das Gehirn.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Bitterstoffe

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Zweige abschneiden und in einer flachen Schicht an einem luftigen schattigen Ort trocknen. Die getrockneten Zweige in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Kinder-Bowle: 2 Zweige Minze in 1 Liter Apfelsaft über mehrere Stunden ziehen lassen. Hin und wieder die Minzzweige z.B. mit einem Holzlöffel zerdrücken, damit das Aroma der Minze in den Saft übergeht. Danach die Zweige entnehmen, eventuell abseihen undmit 0,7 Liter Mineralwasser auffüllen. Hierzu eignen sich alle Fruchtminzen aufgrund ihres niedrigen Menthol Gehaltes.


Zitronenthymian

ALLGEMEINES
Grüne Variante mit dem intensivsten Zitronenaroma. Toller Bodendecker.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig, warm und eher trocken, mehrjährig, bedingt winterhart. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Zitronenthymian passt perfekt zu allen Gerichten der leichten Mittelmeerküche, ganz besonders aber zu Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel, Salaten, Gemüse und Kräutersaucen. Thymian unterstützt die Verdauung fetter Speisen. Die ätherischen Öle, insbesondere das Thymol unddas Geraniol finden auch heute noch eine vielfältige Anwendung in der Medizin, während die Römer die Inhaltsstoffe schon als Rauschmittel und als Aphrodisiakum einsetzten.

WIRKUNG
Thymol wirkt krampflösend, verflüssigt Schleim, regt die Flimmerhärchen der Atemwege an und fördert so den Auswurf beim Husten. Des weiteren hat Thymol eine wachstumshemmende Wirkung auf Viren, Bakterien und Pilze. Die Gerbstoffe des Thymians regulierendie Verdauung und unterstützen die antiseptische Wirkung des Thymols.

INHALTSSTOFFE
Thymol, Carvacrol, Borneol, Cymol, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Pinene, Saponine

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Triebe abschneiden, bündeln und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Getrocknete Zweige zerreiben und in dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Tee: 2 TL grob gehackte, frische Thymianblätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bei Kindern nur die halbe Dosis. Mit Honig gesüßt, bei Husten, Bronchitis und zur Stärkung der Abwehrkräfte.


Zitronenverbene

ALLGEMEINES
Ein südamerikanischer Strauch, der sich wegen seines intensiven Dufts und zitronigen Geschmacks bei Kräuterliebhabern einen festen Platz erobert hat.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, mehrjährig nur bei frostfreier Überwinterung, daher ab Herbst an einem sonnigen Fenster. Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Ob in Salaten, Drinks, Fleischgerichten, Gebäck oder Süßspeisen, der zitronige Duft ist unübertroffen, am Besten frisch aber auch getrocknet entfalten die ätherischen Öle noch ihre Wirkung. Auch zum Aromatisieren von Essig und Öl geeignet. Toll für Duftpotpourris oder Kräuterkissen. Zubereitung eines entspannenden Tees aus den Blättern, oder beruhigende Bäder aus den Blättern und Blüten.

WIRKUNG
Appetitanregende und verdauungsfördernde, leicht beruhigende Wirkung.

INHALTSSTOFFE
Vitamine, Flavonoide, ätherische Öle

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Gebündelt oder flach ausgelegt im luftigen Schatten trocknen und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.

TOP TIPP
Erfrischungswasser (äußerlich): 3 Zweige Zitronenverbene in eine Flasche gutem Weinessig geben. Verschlossen eine Woche stehen lassen. Ideal an heißen Sommertagen zum Beispiel auf einem Taschentuch als Erfrischungstuch oder als Zusatz für Hand- und Fußbäder.


Zwergcurry

ALLGEMEINES
Hübsche silbergraue, kompakte Pflanze mit einem Duft und Aroma wie bei der gleichnamigen Gewürzmischung.

PFLEGEHINWEISE
Sonnig und warm, geschützte Überwinterung in gut durchlässigen Böden möglich. Komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

VERWENDUNG
Die Blätter der Pflanze ähneln im Aroma der Currygewürzmischung und können entsprechend verwendet werden, dabei werden im Allgemeinen ganze Zweige kurz vor dem Garende mitgekocht und vor dem Servieren entfernt. Sparsam dosieren. Zur Verwendung in der Küche möglichst vor Blühbeginn ernten. Getrocknete Blüten als Tee gegen Husten, auchals Badezusatz und für Waschungen bei Hautreizungen.

WIRKUNG
Tee gegen Husten oder äußerlich bei Hautreizungen.

INHALTSSTOFFE
Ätherische Öle, Bitterstoffe, Borneol, Beta-Pinen, Italidion, Limonen, Nerol, Nerylacetat

KONSERVIEREN / AUFBEWAHREN
Kraut mit oder ohne Blüten ernten, bündeln und an einen luftigen, schattigen Ort trocknen.Für eine Tee eignen sich am besten die trockenen Blütenköpfe.

TOP TIPP
Tee: Einen EL getrocknete Blüten mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Hilft gegen Husten und wirkt entgiftend. Eine Tasse pro Tag,nicht länger als eine Woche. Den Tee kann man auch zur Hautbehandlung und Bäderngegen Hautreizungen nutzen.

0 Artikel im Warenkorb.